Anzeige
Anzeige
3. Dezember 2015, 10:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KfW-Programm ‚Energieeffizient Bauen‘: Erneuerung der Förderstandards

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist gerade dabei, ihre Förderprogramme umzubauen. Wer neu baut und seinen Förderantrag ab April 2016 einreicht, muss sich auf Änderungen gefasst machen.

Gastbeitrag von Bernd Schatz, Finanzkanzlei am See

KfW-Effizienzhaus

“Wer die Neubauförderung zukünftig erhalten will, muss bald noch energieeffizienter bauen.”

Ausgangslage

Derzeit können neu gebaute Wohnhäuser mit 50.000 Euro je Wohneinheit zinsgünstig über KfW-Darlehen gefördert werden. Hierbei werden die drei Standards KfW70, KfW55 und KfW40 unterschieden.

Die Zahl nach dem Begriff KfW-Effizienzhaus gibt an, wie hoch der Jahresprimärenergiebedarf in Relation (Prozent) zu einem vergleichbaren Neubau, nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung (ENeV), sein darf. Ein KfW-Effizienzhaus 70 hat zum Beispiel höchstens 70 Prozent des Energiebedarfs des entsprechenden Referenzgebäudes.

Je kleiner die Zahl, desto niedriger und besser ist das Energieniveau.

Neue Förderstufen

Ab April 2016 entfällt das beliebte KfW-Energieeffizienzhaus 70. Grund hierfür ist, dass dann das Neubauniveau auf 75 Prozent des Referenzgebäudes sinkt. Somit würde das Energieeffizienzhaus 70 nahezu dem gesetzlichen Standard entsprechen und die Vergabe hätte quasi keine Anreizfunktion mehr.

Ein neuer Förderstandard rückt dafür nach, das KfW-Effizienzhaus 40 Plus.

Für die Förderung des neuen ‚40 Plus‘ Standards müssen zunächst die bekannten Anforderungen an das KfW-Effizienzhaus 40 erfüllt werden. Als zusätzliche Anforderungen sehen die Merkblätter ein ‚Plus Paket‘ mit folgenden Komponenten vor:

-> Eine stromerzeugende Anlage auf Basis erneuerbarer Energien
-> 
Ein stationäres Batteriespeichersystem (Stromspeicher)
-> 
Eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
-> 
Die Visualisierung von Stromerzeugung und Stromverbrauch über ein entsprechendes Benutzerinterface

Seite zwei:  Langfristig sparen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...

Immobilien

Forward-Darlehen: Wetten auf den Zukunfts-Zins

Für alle, deren Immobilienfinanzierung in einigen Jahren zur Verlängerung ansteht, bietet sich das Forward-Darlehen an. Ob diese Darlehensart für sie geeignet ist, sollten Kunden nach ihrem Sicherheitsbedürfnis und dem finanziellen Spielraum abwägen.

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Sparkassen im Norden forcieren Online-Banking

Trotz wachsender Belastungen durch die Niedrigzinsen haben die Sparkassen in Schleswig-Holstein 2016 ihren Jahresüberschuss nach Steuern auf 143,2 Millionen Euro steigern können. Das teilt der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein mit. Um sinkenden Erträgen entgegenzuwirken, wollen die Sparkassen ihr digitales Angebots ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lacuna goes Canada

Die Regensburger Lacuna AG hat im Bereich Erneuerbare Energien ein Joint Venture in Kanada geschlossen und eine enge Zusammenarbeit mit der deutsch-kanadischen Außenhandelskammer (AHK Kanada) vereinbart.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...