Anzeige
8. Oktober 2015, 08:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rückblick Expo Real: Branche steht vor Herausforderung

Vom 5. bis 7. Oktober war die Expo Real in München wieder der Treffpunkt der Immobilienbranche. Dabei wurden aktuelle Themen wie die gestiegenen Einkaufspreise und der Mangel an Wohnungen diskutiert.

Rückblick Expo Real

Auf der Immobilienmesse Expo Real wurden aktuelle Entwicklungen der Branche diskutiert und konkrete Projekte vorgestellt.

Rund 37.800 Teilnehmer (2014: 36.900) aus 73 Ländern kamen zur 18. Ausgabe der Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen – ein Plus von 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

“Diese Messe ist der Ort, um brennend aktuelle Themen der Immobilienwirtschaft wie bezahlbares Wohnen – verstärkt auch durch die Migration –, Digitalisierung, Demografie oder veränderte Renditeerwartung aufgrund stark angestiegener Einkaufspreise zu diskutieren”, zieht Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, Bilanz.

Mehr bezahlbarer Wohnraum notwendig

Punkte, die auch für Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, ganz oben auf der Agenda gelistet sind: “Wir stehen vor der größten wohnungsbaupolitischen Herausforderung seit Jahrzehnten: Wie schaffen wir es, in Deutschland mehr bezahlbaren Wohnraum zu errichten? Wir sind dabei, ein umfangreiches Maßnahmenbündel zu schnüren, um alle staatlichen und privaten Möglichkeiten zu mobilisieren.”

Hohe Investorennachfrage in Deutschland

Eines der bestimmenden Themen der diesjährigen EXPO REAL waren die Investitionen in den europäischen und insbesondere in den deutschen Markt. Claus P. Thomas, International Director und Geschäftsführer bei LaSalle Investment Management, weiß: „Es ist derzeit sehr viel Geld im Markt, die Preise sind hoch, die Renditen niedrig. Das ist eine Gemengelage, in der wir uns alle zurecht finden müssen.“ Deutschland gelte aus internationaler Sicht nach wie vor als ‚sicherer Hafen‘.

Mehr als 1.700 Aussteller

Insgesamt 1.708 Aussteller aus 33 Ländern nahmen an der diesjährigen EXPO REAL teil. Das entspricht einem Wachstum von drei Prozent. Der Anteil internationaler Unternehmen nahm erneut zu und lag bei 23 Prozent. Die Top Ten Ausstellerländer waren neben Deutschland Österreich, Niederlande, Schweiz, Polen, Großbritannien, Rumänien, Luxemburg, USA und Frankreich. (bk)

Foto: Expo Real

 

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...