4. September 2015, 08:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Teuerste Wohnlage Deutschlands findet sich auf Sylt

In den deutschen Metropolen und an einigen der beliebten Zweitwohnsitzstandorte haben Premium-Immobilien nach Angaben von Engel & Völkers neue Spitzenpreise erzielt.

Strand Sylt Shutterstock 276421142-Kopie in Teuerste Wohnlage Deutschlands findet sich auf Sylt

Sylt gehört zu den hochpreisigsten Immobilienstandorten in Deutschland.

Die teuerste Wohnlage befindet sich nach Aussage des Maklerunternehmens unverändert im Hobookenweg in Kampen auf Sylt. Dort sei im Betrachtungszeitraum 2014/2015 ein Reetdachhaus mit weitem Blick über das Nordseewatt zu einem Quadratmeterpreis von rund 73.300 Euro verkauft worden.

Dies geht aus dem Ranking der exklusivsten Wohnstandorte Deutschlands von Engel & Völkers (E&V) hervor.

Einzigartige Mikrolage

“Die im Ranking gelisteten Standorte zeichnen sich durch ihre einzigartige Mikrolage aus. Auf Sylt ist das Angebot an Topobjekten naturgemäß begrenzt. Neben der hochwertigen Qualität und Ausstattung der Immobilie ist es oftmals auch das Grundstück, das aufgrund seiner Rarität einen einmaligen Verkaufspreis erzielen lässt, der weit über dem Marktdurchschnitt liegt”, sagt Kai Enders, Vorstandsmitglied der Engel & Völkers AG.

Die zweitteuerste Wohnstraße Deutschlands sei aktuell Am Kaiserkai in Hamburg mit einem Quadratmeterpreis von umgerechnet etwa 31.500 Euro. Auf Rang drei folgt die bayerische Landeshauptstadt München. In der Thomas-Mann-Allee wurde für eine luxuriöse Villa ein Quadratmeterpreis von circa 25.000 Euro erfasst.

Berlin auf Rang vier

Die deutsche Hauptstadt Berlin rangiert im Ranking auf Platz vier. Durch die politische und kulturelle Entwicklung sowie angesichts der verstärkten Neubautätigkeit rücke die Metropole zunehmend in den Fokus von internationalen Interessenten. Entsprechend sei der Spitzenquadratmeterpreis in den vergangenen zwei Jahren um 7.000 Euro auf bis zu 22.000 Euro gestiegen. Diesen Wert verzeichnet Engel & Völkers aktuell am Hausvogteiplatz.

Auf Platz fünf liegt die Rheinmetropole Köln. Im exklusiven “Gerling Quartier” in der Kölner Innenstadt erzielte ein 330 Quadratmeter großes Penthouse in dem kernsanierten und denkmalgeschützten “Haus Gerling” einen Quadratmeterpreis von rund 17.000 Euro.

Nicht jede Immobilie in Bestlage wird nach Angaben von Engel & Völkers zu den im Ranking aufgeführten Höchstpreisen verkauft. Die Analyse konzentriere sich auf absolute Ausnahmelagen und -immobilien. Lediglich ein Bruchteil der Immobilientransaktionen in den einzelnen Lagen erreiche die in der Analyse aufgeführten Spitzenpreise. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Stuttgarter: Digitalisierung schreitet voran

Die Stuttgarter bietet ihren Geschäftspartnern ab sofort einen vollständig elektronischen Antragsprozess: den eAntrag mit eSignatur. Vermittler sollen damit Anträge schnell und komfortabel unterschreiben und einreichen können.

mehr ...

Immobilien

BGH: Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen

Bausparer haben keine Chance, sich gegen die Kündigung eines alten Bausparvertrags mit hohen Zinsen zu wehren. Einen solchen Vertrag über mehr als zehn Jahre als reine Sparanlage laufen zu lassen, widerspreche dem Sinn und Zweck des Bausparens, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag in Karlsruhe.

mehr ...

Investmentfonds

Pross: “Ergebnis der Fondsbranche ist mehr als respektabel”

Das von der Fondsbranche verwaltete Vermögen ist in 2016 gestiegen. Das Neugeschäft konnte indes nicht überzeugen, wie die aktuellen Zahlen des Fondsverbandes BVI insbesondere für den Retail-Markt belegen.

mehr ...

Berater

Schenkungssteuer: Vorsicht bei Vermögenstransfers

Verheiratete Führungskräfte müssen aufpassen. Vermögenstransfers können unerwartet Schenkungsteuer auslösen. Die aktuelle Rechtsprechung erhöht den Handlungsdruck. Welche Steuerfallen drohen und wie sie sich umgehen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG aus Leipzig hat das etwa 47.000 Quadratmeter große Multi-Tenant-Objekt „Union Center“ im Zentrum Saarbrückens erworben – schon die vierte Transaktion innerhalb von nur drei Wochen.

mehr ...

Recht

Stornogefährdete Verträge: Das sollten Vertreter wissen

Der Versicherungsvertreter behält seinen Provisionsanspruch, wenn der Versicherer seiner Pflicht zur Nachbearbeitung stornogefährdeter Verträge nicht ordnungsgemäß nachkommt. Dies ist einer der Leitsätze zu Provisionszahlungsansprüchen des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

mehr ...