Anzeige
Anzeige
22. Dezember 2015, 14:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union Investment baut institutionelles Immobiliengeschäft stark aus

Das institutionelle Anlagevolumen im Immobilienbereich ist bei Union Investment im Jahr 2015 so stark gewachsen wie nie zuvor. Im kommenden Jahr sollen neue Themenfonds aufgelegt werden.

Immobilienspezialfonds

Union Investment konnte in 2015 bei Themen- und Spezialfonds im Immobilienbereich neue Mittel in Höhe von rund 133 Millionen Euro einwerben.

Die Assets under Management im Immobilienbereich stiegen nach Unternehmensangaben trotz eines großen Verkaufsvolumens in Höhe von 310 Millionen Euro – im Jahresverlauf um rund 380 Millionen Euro auf über 4,9 Milliarden Euro zum 30. November 2015.

Auch offene Immobilienfonds legten zu

Bei den offenen Immobilien-Publikumsfonds legte Union Investment im gleichen Zeitraum um rund 250 Millionen Euro zu. Bei den Themen- und Spezialfonds wurden neue Mittel in Höhe von rund 133 Millionen Euro eingeworben.

Erfreulich verlief nach Unternehmensangaben auch die Entwicklung der Service-KVG-Mandate und Bündelungsvehikel. Es hätten Mittelzuflüsse und Kapitalzusagen in Höhe von rund 750 Millionen Euro eingeworben werden können. Insgesamt umfasst das institutionelle Anlagevolumen von Union Investment rund 7,4 Milliarden Euro.

Zwölf Liegenschaften angekauft

Eine positive Bilanz zieht Union Investment auch auf der Transaktionsseite. Im Zeitraum von Januar bis November 2015 erwarb Union Investment für ihre institutionellen Publikums- und Spezialfonds zwölf Objekte und Projekte in den Segmenten Büro, Einzelhandel, Hotel und Wohnen.

Im gleichen Zeitraum wurden aus den institutionellen Immobilienfonds sieben Objekte verkauft, darunter drei im Rahmen des Portfolioverkaufes „Aqua“. Zu den Neuerwerbungen zählen unter anderem das Wohnobjekt “Am Wildpark” in Düsseldorf, das Radisson Blu Hotel in Breslau und das Shoppingcenter Riviera in Gdingen.

„Dank unserer starken Investmenteinheiten haben wir den Großteil der eingesammelten Mittel 2015 in Assets mit nachhaltiger Ertragsstabilität umsetzen können“, sagt Dr. Christoph Schumacher, Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Institutional Property.

Zwei neuen Themenfonds in 2016

Durch drei Objektkäufe mit einem Gesamtvolumen von etwa 220 Millionen Euro sei insbesondere das Bestandsportfolio des Themenfonds UII Shopping Nr. 1 weiter ausgebaut worden.

„Das Produktkonzept mit einem Schwerpunkt auf europäischen Einzelhandelsimmobilien hat sich als erfolgreich erwiesen. Der Fonds ist mit diesen drei Objektzukäufen nahezu ausinvestiert“, so Schumacher.

Auch für 2016 stehen die Zeichen bei Union Investment im institutionellen Bereich auf Wachstum: „Wir wollen unser Lösungsangebot weiter diversifizieren, auch um zwei neue Themenfondsprodukte“, erklärt Schumacher. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Betriebsrenten: Runter mit den Risiken

Große deutsche Unternehmen drängen darauf, im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung die Risiken für Unternehmen zu begrenzen. Das ist das Fazit einer Expertenbefragung bei der diesjährigen Aon Hewitt Executive Conference.

mehr ...

Immobilien

Standort-Ranking: München auf Platz eins

Die Wirtschaftswoche hat gemeinsam mit Immobilienscout24 Lebensqualität und Wachstumspotenzial deutscher Städte untersucht. Das Ergebnis stellen sie im Städteranking 2016 vor.

mehr ...

Investmentfonds

Mikrokredite verleihen dem Portfolio eine soziale Note

Bei Mikrokrediten sind die Darlehenssummen vergleichsweise gering. Dennoch können auch hier Investoren attraktive Renditen erzielen.

mehr ...

Berater

Jeder Vierte nutzt Gesundheits-Apps und Fitness-Armband

Der eine hofft auf Spitzenkondition, andere einfach nur darauf, wieder öfters die heimische Couch zu verlassen – 28 Prozent der Bundesbürger nutzen nach einer Umfrage beim Joggen, Walken oder auf dem Weg zur Arbeit eine Gesundheits-App, ein Fitness-Armband oder eine Smartwatch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Mehr als doppelt so viel Windstrom aus der Nordsee

In der Nordsee sind seit dem vergangenen Jahr viele neue Windparks ans Netz gegangen. Entsprechend gestiegen sind die Strommengen, die ins Netz fließen. Sie leisten einen spürbaren Beitrag zur Versorgung.

mehr ...

Recht

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...