Anzeige
Anzeige
14. September 2015, 09:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ministerpräsident Weil fordert mehr Geld vom Bund für Wohnungsbau

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat den Bund aufgefordert, angesichts des Zustroms von Flüchtlingen die Wohnbauförderung kräftig aufzustocken.

Wohnungsbau-750-shutt 123013987 in Ministerpräsident Weil fordert mehr Geld vom Bund für Wohnungsbau

Der Wohnungsbau geht in vielen Großstädten nur schleppend voran.

Der Bund müsse seine “exzellente Finanzlage” nutzen, um die Integration und Unterbringung von Asylbewerbern massiv zu unterstützen, sagte der SPD-Politiker der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Montag).

Mehr bezahlbarer Wohnraum

Die jetzigen Notunterkünfte für Flüchtlinge könnten keine Dauerlösung darstellen. Notwendig sei mehr bezahlbarer Wohnraum – “und das geht nur mit entsprechender Unterstützung von der Bundesseite”.

Der niedersächsische Regierungschef betonte, es müsse unbedingt vermieden werden, dass es auf dem Wohnungsmarkt zu einem Konkurrenzkampf um günstige Wohnungen zwischen Flüchtlingen und heimischen Bürgern mit kleinem Geldbeutel komme.

So gehe sein Land zum Beispiel mit einem Kraftakt voraus und mobilisiere 400 Millionen Euro für 5.000 Wohnungen vor allem in Ballungszentren.

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) hatte vor kurzem in der “Rheinischen Post” vorgerechnet, dass mindestens rund 350.000 Wohneinheiten jährlich neu gebaut werden müssten.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock.com

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

AOK prangert rasanten Preisanstieg bei Arzneimitteln an

Die Ausgaben für Arzneimittel steigen ungeachtet aller Preisbremsen weiter rasant an – zu Lasten der Versicherten. Die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung stiegen 2015 auf ein neues Rekordniveau.

mehr ...

Immobilien

Studenten finden schwieriger Wohnungen

Die Wohnsituation für Studenten ist noch angespannter als im Vorjahr. Studenten haben immer größere Probleme, die für sie passende Wohnung zu finden. Das ist das Ergebnis einer Studie des Moses Mendelssohn Instituts im Auftrag des Immobilienentwicklers GBI.

mehr ...

Investmentfonds

Anleihenfonds mit fester Laufzeit von Credit Suisse auferlegt

Im September bietet Credit Suisse Asset Management Anlegern erneut die Möglichkeit, sich an Anleihenfonds mit fester Laufzeit zu beteiligen.

mehr ...

Berater

Honorarberater-Konferenz in Kassel

Am 5. November 2016, findet im Schloss-Hotel Kassel die zweite Honorarberater-Konferenz in diesem Jahr statt. Veranstalter ist das IFH Institut für Honorarberatung in enger Kooperation mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH).

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...