Anzeige
26. Februar 2015, 08:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnimmobilienmarkt: Angespannt, aber sicher

Die Haus- und Wohnungspreise in Deutschland legen weiter zu, gleichzeitig machen die niedrigen Zinsen Eigenheime attraktiv. Cash. sprach mit Marktexperten über die aktuelle Situation und die wichtigsten Faktoren bei der Wahl des Investitionsstandortes.

Wohnungsmarkt

Tobias Just, IREBS: “Mittelstädte geraten in das Blickfeld der Investoren.”

Deutsche Wohnimmobilien waren 2014 stark gefragt: Die Hauspreise kletterten dem Berliner Analyseunternehmen Bulwien Gesa zufolge inflationsbereinigt um durchschnittlich 4,5 Prozent.

Nun geht der Preisboom in die nächste Runde. Wie erwartet beließ die Europäische Zentralbank den Leitzins im Januar bei 0,05 Prozent, womit die Aufnahme von Krediten für Immobilienkäufe weiter historisch günstig ist.

Das dürfte viele Deutsche animieren, sich ein Eigenheim zu kaufen. Auch für Investoren sind Immobilieninvestitionen hierzulande lukrativ.

Stabilität am deutschen Markt

Die deutsche Wirtschaft ist im Vergleich zu anderen europäischen Ländern stabil, ein Preisverfall am Immobilienmarkt ist nicht zu erwarten. Der Anlagenotstand macht Betongold zusätzlich attraktiv.

“Die Nachfrage nach Immobilien für Eigennutzer und als Investition ist vor allen im städtischen Bereich ungebrochen und treibt die Kaufpreise entsprechend in die Höhe”, erläutert Michael Kiefer, Chefanalyst des Portals Immobilienscout24, Berlin. Die Kaufpreise wachsen mit 4,5 Prozent sogar schneller als die Mieten. Wohnungsmieten im Bestand stiegen lediglich um 2,8 Prozent und für Neubauten um 3,3 Prozent.

“Zuletzt hat diese Entwicklung auch Mittelstädte in Ost– und Westdeutschland erfasst”, sagt Professor Dr. Tobias Just, wissenschaftlicher Leiter und Geschäftsführer der IREBS Immobilienakademie.

“Schwächephase gerade einmal aufgeholt”

“Sie erfolgt nach einer Phase von rund zehn Jahren stagnierender Preise und Mieten. Im langjährigen Durchschnitt haben wir diese Schwächephase gerade einmal aufgeholt”, betont Just. Im internationalen Durchschnitt sei die Preis- und Mietentwicklung in Deutschland deutlich unterdurchschnittlich. Dies betreffe sogar Städte wie Hamburg, München oder Frankfurt.

Seite zwei: Vorsicht bei Toplagen der Metropolen

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Dax vor entscheidenden Ereignissen

Am Wochenende stehen in Österreich und Italien gleich zwei wichtige Ereignisse an. Zudem wird die EZB in Frankfurt noch einmal zum Jahresende tagen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...