Anzeige
Anzeige
30. März 2016, 10:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Alstria Office erwartet weiteres Wachstum

Der Immobilienkonzern Alstria Office REIT rechnet angesichts zu erwartender Mieteinnahmen und seines jüngsten Zukaufs im laufenden Jahr mit weiterem Wachstum. 

Umsatz-Wachstum in Alstria Office erwartet weiteres Wachstum

Durch Wertabschreibungen und Übernahmekosten schloss das Unternehmen 2015 trotz Umsatzzuwächsen mit einem Minus von 111,4 Millionen Euro ab.

Der Umsatz dürfte 2016 auf 200 Millionen Euro steigen, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch mit. Durch Leerstandsabbau, Effizienzgewinne und niedrigere Finanzierungskosten dürfte sich das operative Ergebnis (FFO) auf 115 Millionen Euro verbessern.

Bereits im vergangenen Jahr hatte das auf Büroimmobilien spezialisierte Unternehmen beim Umsatz zugelegt. Mit Hilfe der übernommenen Gesellschaft Deutsche Office kletterten die Erlöse um 13,3 Prozent auf 115,3 Millionen Euro. Dies hatte der Konzern auch in etwa so prognostiziert. Operativ übertraf Alstria Office die eigene Zielvorgabe knapp: Der FFO stieg um 26 Prozent auf 60 Millionen Euro und lag damit etwas über den erwarteten 59 Millionen Euro.

Stabile Dividende trotz Verlust

Unter dem Strich stand wie bereits im Oktober angekündigt ein Verlust. Durch Firmenwertabschreibungen und Kosten im Zusammenhang mit der Übernahme belief sich das Minus am Jahresende auf 111,4 Millionen Euro nach einem Gewinn von 37 Millionen Euro im Jahr zuvor. Die Aktionäre sollen für 2015 eine stabile Dividende von 0,50 Euro je Aktie erhalten.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Central bringt digitale Leistungsabrechnung

Die Central Krankenversicherung bietet ihren Kunden ab sofort die Möglichkeit, Abrechnungen und Bearbeitungen digital vorzunehmen.

mehr ...

Immobilien

BVID Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der WIKR. Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverband der Immobilienfinanzierer, kritisiert, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank trennt sich von britischem Versicherer

Die Deutsche Bank will den Versicherer Abbey Life (Abbey Life Assurance Company Limited, Abbey Life Trustee Services Limited und Abbey Life Trust Securities Limited) an die Phoenix Life Holdings Limited, eine Gesellschaft der Phoenix Group Holdings Limited, verkaufen.

mehr ...

Berater

Betriebliche Krankenversicherung: Gesunder Wettbewerbsvorteil

BKV-Konzepte liegen ganz im Interesse der Arbeitgeber: Ausfallzeiten und Krankenstände können im Idealfall reduziert werden, zusätzlich bieten attraktive Zusatzleistungen gute Argumente im Wettbewerb um die besten Köpfe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...