Anzeige
23. Februar 2016, 15:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aufwärtstrend in Leipzig angekommen

In Leipzig hat sich der überdurchschnittliche Anstieg der Angebotsmieten mit einem Plus von 3,4 Prozent auch im zweiten Halbjahr 2015 fortgesetzt. Auf Jahressicht stiegen die Mieten mit 8,1 Prozent im Vergleich der acht von Jones Lang LaSalle (JLL) untersuchten Städte am stärksten und erreichten sechs Euro pro Quadratmeter im Monat.

Leipzig-denkmalimmobilien in Aufwärtstrend in Leipzig angekommen

Leipzig konnte 2015 die stärksten Preiszuwächse auf dem Wohnungsmarkt verzeichnen.

„Während größere Städte wie Berlin oder München nachlassende Anstiege der Miet- und Kaufpreise zeigen, ist der Aufwärtstrend mittlerweile in Städten wie Leipzig angekommen. Bei den insgesamt vergleichsweise noch niedrigem Miet- und Kaufpreisniveau sind in den nächsten Monaten weitere hohe Steigerungsraten wahrscheinlich“, so Roman Heidrich, bei JLL Team Leader Residential Valuation Advisory Berlin.

Mieten steigen in allen Stadtbezirken

Im Vorjahr lag das Plus nach Angaben von JLL noch bei rund vier Prozent. Mietzuwächse seien 2015 in allen Stadtbezirken registriert wurden. Der höchste Anstieg sei erneut in den gefragten Lagen in Schleußig und Plagwitz verzeichnet worden. Auch im Osten Leipzigs, wo das Mietniveau deutlich unterhalb des Mittelwertes für die Gesamtstadt liege, seien die Mieten wieder deutlich angestiegen.

Im Eigentumswohnungsmarkt sei mit einem Preisanstieg von 12,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr nach Stuttgart der zweithöchste Zuwachs der acht Städte erreicht wurden. Im Mittel würden Wohnungen für 1.500 Euro pro Quadratmeter angeboten. Die Zunahme erstrecke sich auf immer mehr Lagen der Stadt.

Im Jahresvergleich am stärksten gestiegen seien die Kaufpreise in preiswerteren Lagen der Bezirke Ost und Nordost. Andererseits wiesen auch gefragte Lagen im Zentrum und Gohlis (Bezirk Nord), aber auch in den neuen Trendlagen östlich des Zentrums überdurchschnittliche Preisanstiege auf.

Zuzug hauptsächlich durch junge Menschen

2015 sei die Bevölkerungszahl Leipzigs um 2,9 Prozent (rund 16.000 Einwohner) gewachsen. Dies stelle den höchsten Anstieg der letzten Jahrzehnte und zugleich die höchste Wachstumsrate der deutschen Großstädte dar.

Aktuell entfalle über die Hälfte des positiven Wanderungssaldos auf die Altersgruppe zwischen 18 und 25. Ausschlaggebend für die zukünftige Bevölkerungsentwicklung sei daher, ob die Stadt wirtschaftliche attraktiv bleibe und geeignete Arbeitsplätze biete.

Wohnungsneubau eher verhalten

2014 seien 785 Wohnungen im Neubau fertiggestellt wurden. Rund 60 Prozent des Neubaus seien auf Wohnungen in Mehrfamilienhäusern entfallen. Der Bau von Eigentumswohnungen würde überwiegen, da das Mietniveau in den meisten Lagen für den Mietwohnungsbau noch zu gering sei.

Die bisher eher verhaltene Belebung der Bautätigkeit sei darauf zurückzuführen, dass die meisten Zuzügler Studenten und Auszubildende mit geringen Einkommen seien, die noch nicht als Nachfrager auf dem Eigentumsmarkt auftreten. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Cash. 9/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Brexit - China - Digitalisierung - Offene Immobilienfonds - Berlin - Hitliste Maklerpools

Ab dem 11. August im Handel.

Versicherungen

Presse: Regierung will Haftung bei Betriebsrenten lockern

Mit einer Reform der Betriebsrenten will die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge die Haftungsregeln für Unternehmen lockern.

mehr ...

Immobilien

Lage-Rating Berlin: Die besten Chancen

In welchen Teilen Berlins haben Investoren und Kapitalanleger beste Investitionsperspektiven? Das Lage-Rating von Immobilienscout24 und Handelsblatt Online gibt die Antwort. Die Analyse des Berliner Immobilienmarktes ist der Auftakt für eine insgesamt vierteilige, wöchentliche Lage-Rating-Serie.

mehr ...

Investmentfonds

Pictet stellt Zahlen für das erste Halbjahr vor

Die Pictet-Gruppe  gab heute in Genf die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr bekannt. Der Gewinn ging bei den Schweizern gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück.

mehr ...

Berater

Verbraucherstimmung verbessert sich

Die Deutschen sind weiter in Kauflaune – allen Sorgen um Brexit, Flüchtlinge oder Terror zum Trotz. Nach Ansicht von Konsumforschern hat das vor allem einen Grund.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor: Investitionsphase des ICD 7 ist beendet

Der Publikums-AIF Immochance Deutschland 7 Renovation Plus (ICD 7) von Primus Valor ist rund sechzehn Monate nach dem Vertriebsstart vollständig investiert. Das Beteiligungsangebot hat nach Angaben des Unternehmens das geplante Gesamtinvestitionsvolumen von 71 Millionen Euro wie prognostiziert erreicht.

mehr ...

Recht

Rechtsfragen zur Digitalisierung, Teil 4: “Technische Kreativität erforderlich”

Bei einer Online-Vertriebsplattform ist es nur schwer nachvollziehbar, ob ein Anleger die Texte aufmerksam liest und versteht. Es ist ungewiss, wie die Rechtsprechung die vermeintlichen Ansprüche eines nichtlesenden Anlegers bewerten wird. Gastbeitrag von Dr. Gunter Reiff, RP Asset Finance Treuhand

mehr ...