5. Februar 2016, 13:00

Ausländische Investoren dominieren Markt für Großdeals

Ausländische Investoren kaufen in großem Stil am deutschen Gewerbeimmobilienmarkt ein. Nach Angaben von Savills haben sie einen überproportionalen Anteil an Transaktionen mit einem Volumen von mehr als 100 Millionen Euro.

Gewerbeflaeche in Ausländische Investoren dominieren Markt für Großdeals

Investitionen in Shoppingcenter sind aufgrund ihres hohen Volumens bei ausländischen Investoren besonders beliebt.

Der Anteil ausländischer Investoren am gesamten Gewerbeinvestmentmarkt betrug im vergangenen Jahr 53 Prozent, im großvolumigen Segment ab 100 Millionen Euro lag er bei 68 Prozent, so Savills. In absoluten Zahlen stieg die Summe ausländischer Investitionen in diesem Segment um 47 Prozent innerhalb eines Jahres von 10,56 Milliarden Euro auf 15,62 Milliarden Euro. Zum Vergleich: 2010 lagen die entsprechenden absoluten Investitionen noch bei 3,71 Milliarden Euro.

Deutschland gilt als sicherer Hafen

Für ausländische Investoren sei Deutschland ein besonders attraktiver Markt. “Die Volkswirtschaft ist robust und verzeichnet seit der Krise 2009 das mit Abstand stärkste Wirtschaftswachstum der großen Volkswirtschaften in der Eurozone. Zugleich ist die Arbeitslosenquote im europäischen Vergleich eine der niedrigsten. Das macht Deutschland zu einem sicheren Hafen für Investments”, erläutert Andreas Wende, COO und Head of Investment Germany bei Savills.

Meistgelesen im Ressort Immobilien

Viele internationale Investoren hätten sehr große Summen anzulegen und strebten deshalb möglichst großvolumige Investitionen an, um den Aufwand und die Transaktionskosten gering zu halten. Vor allem Private-Equity Fonds und Pensionsfonds spielten eine wichtige Rolle.

Enger Markt für großvolumige Investitionsobjekte

“In der Größenordnung dreistelliger Millionenbeträge aber ist der Markt in Deutschland eng. In Form von Einzelobjekten sind es die großen Shoppingcenter, die den Erwartungen der ausländischen Investoren entsprechen, sowie einige Bürohochhäuser, von denen es in Deutschland jedoch viel weniger gibt als in anderen Ländern. Wenn eines dieser Objekte an den Markt kommt oder Verkäufe von großen Gewerbeportfolios bei denen eine Vielzahl kleiner Objekte gebündelt wurde, beobachteten wir in den vergangenen Jahren, dass Investoren aus Übersee zu den ersten Interessenten gehören”, so Wende. (kl)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Katastrophenschäden zehren bei Swiss Re am Gewinn

Erdbeben, Feuer und Überschwemmungen haben dem weltweit zweitgrößten Rückversicherer Swiss Re im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang eingebrockt.

mehr ...

Immobilien

Verschuldungsbereitschaft in Deutschland auf hohem Niveau

Auf der Suche nach einer sicheren Geldanlage investieren immer mehr Menschen in Immobilieneigentum. Dafür sind sie nach einer aktuellen Analyse von Immobilienscout24 bereit, sich immer höher zu verschulden.

mehr ...

Investmentfonds

Japan: Geldpolitik weniger gelockert als erwartet

Japans Zentralbank hat die geldpolitischen Zügel nicht so stark gelockert wie viele Akteure an den Finanzmärkten erhofft hatten. An den Finanzmärkten sorgten die Entscheidungen der Bank of Japan (BoJ) am Freitag zunächst für Ernüchterung.

mehr ...

Berater

Limbisches Verkaufen: Lustgefühle wecken, Frustgefühle vermeiden

Die Hirnforschung betont die Bedeutung des Emotionssystems für Kaufentscheidungen. Entscheidend ist, auf Kundenseite positive Gefühle zu wecken und negative zu vermeiden: Lust statt Frust. Gastbeitrag von Helmut Seßler, INtem-Gruppe

mehr ...

Sachwertanlagen

Windkraft: Rekordjahr möglich

Die Windkraft-Branche rechnet mit einem Schub für Anträge auf Windparks an Land, da die bisherige Ökostrom-Förderung ausläuft. Wer seine Genehmigung 2016 bekommt und in den kommenden zwei Jahren baut, bekommt für den Strom noch gesetzlich festgelegte Garantiepreise. Die entfallen größtenteils mit der Reform des Erneuerbare-Energie-Gesetzes (EEG).

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...