9. Februar 2016, 08:45

Bausparkasse Wüstenrot wächst weiter

Das steigende Interesse an Immobilien kommt auch der Bausparkasse Wüstenrot zugute. Das Volumen an neuen Baufinanzierungen sei 2015 um 15 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro gestiegen, teilte der Konzern mit.

 in Bausparkasse Wüstenrot wächst weiter

W&W-Zentrale in Stuttgart

Viele Kunden griffen dank Niedrigzinsen beherzt zu – für die Darlehen wurden den Angaben zufolge zumeist 1,35 Prozent fällig. Die nach Schwäbisch Hall zweitgrößte private Bausparkasse Deutschlands ist Teil des Finanzkonzerns Wüstenrot & Württembergische.

Ende der Niedrigzinsphase nicht absehbar

Ebenfalls niedrig war der Bauspar-Zinssatz von 0,25 Prozent bei Neuverträgen – trotz dieser Nahe-Null-Verzinsung brachte es Wüstenrot auf ein Plus von etwa 0,2 Milliarden Euro auf 11,7 Milliarden Euro beim Nettoneugeschäft nach Bausparsumme. Die Bausparer haben die Garantie, dass sie beispielsweise nach sieben oder zehn Jahren ein günstiges Darlehen bekommen – das Risiko steigender Zinsen am Kapitalmarkt haben sie also nicht. Ein Ende der Niedrigzinsphase ist nach Einschätzung von Finanzexperten aber nicht absehbar.

Auch für 2016 auf Kurs

Für dieses Jahr sieht sich der Konzern weiter auf Wachstumskurs. Hierbei setzt W&W auf ein neues Produkt namens Wohnsparen, das dem Bausparen stark ähnelt – Fokus ist hier die Modernisierung von Wohnungen und nicht der Bau. Der Zinssatz liegt noch niedriger, für Guthaben bei 0,1 Prozent und für Darlehen bei 1,0 Prozent.

Quelle: dpa-AFX

Foto: W&W


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Chef der Rentenversicherung: “Alterssicherung braucht ein gewisses Maß an Kontinuität”

Dr. Axel Reimann, Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund, hat angesichts der Debatte um eine Reform der gesetzlichen Rentenversicherung vor “Schnellschüssen” gewarnt. Die bisherigen Pläne zu einer “Deutschland-Rente” sieht Reimann skeptisch.

mehr ...

Immobilien

Landesbausparkasse LBS rechnet auf Jahre mit Null-Zinsen

Häuslebauer können nach Einschätzung der Landesbausparkasse Bayern noch für lange Zeit mit sehr niedrigen Zinsen für Immobilienkredite rechnen. Die Bausparkasse sucht nach neuen Wegen, ihren Ertrag zu steigern.

mehr ...

Berater

Deutsche Makler Akademie kooperiert mit Wolters Kluwer

Die Deutsche Makler Akademie (DMA) hat eine Kooperation mit dem Wissens- und Informationsdienstleister Wolters Kluwer Deutschland vereinbart. DMA-Seminarteilnehmern stehen hierdurch demnach unter anderem rabattierte Fachbücher zur Verfügung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Windkraft: Rekordjahr möglich

Die Windkraft-Branche rechnet mit einem Schub für Anträge auf Windparks an Land, da die bisherige Ökostrom-Förderung ausläuft. Wer seine Genehmigung 2016 bekommt und in den kommenden zwei Jahren baut, bekommt für den Strom noch gesetzlich festgelegte Garantiepreise. Die entfallen größtenteils mit der Reform des Erneuerbare-Energie-Gesetzes (EEG).

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...