16. Februar 2016, 08:55

Bundesbank: Immobilienpreise steigen stärker

Die Immobilienpreise sind in Deutschland im vergangenen Jahr abermals deutlich gestiegen. Zudem war der Preisanstieg regional breiter gestreut als in den Jahren zuvor, wie die Bundesbank in ihrem Monatsbericht schreibt.

Wohnhaeuser-hafencity-750-shutt 226491061 in Bundesbank: Immobilienpreise steigen stärker

Eigentumswohnungen verteuerten sich nach Angaben der Deutschen Bundesbank im vergangenen Jahr um sechseinhalb Prozent, Reihen- und Einfamilienhäuser um fünf Prozent.

Nach Zahlen des Analyseunternehmens Bulwien Gesa, auf die sich die Bundesbank unter anderem bezieht, stiegen die Immobilienpreise im Jahr 2015 um durchschnittlich sechs Prozent. 2014 hatte der Zuwachs fünfeinhalb Prozent betragen, nach siebeneinhalb Prozent im Jahr 2013.

Angleichung der Preisdynamik

Eigentumswohnungen verteuerten sich demnach im vergangenen Jahr um sechseinhalb Prozent, Reihen- und Einfamilienhäuser waren fünf Prozent teurer. Wohnungen seien vor allem dort teurer geworden, wo das Interesse bisher eher gering gewesen sei.

Die Preisentwicklung von Reihenhäusern habe sich auch in den Regionen spürbar beschleunigt. Insgesamt hätten sich die Preisanstiege zwischen den Städten weiter angeglichen. Bisher waren die Preise in den Großstädten besonders stark gestiegen.

Reihen- und Mehrfamilienhäuser gefragter

Andere Indikatoren bestätigten die Angleichung der Preisdynamik zwischen städtischen Immobilien einerseits und Reihen- und Mehrfamilienhäusern andererseits. Nach Zahlen des Verbandes deutscher Pfandbriefbanken (vdp) stiegen die Preise für Mehrfamilien im vergangenen Jahr besonders stark.

Die Bundesbank sieht die anhaltend hohe Nachfrage nach Wohnraum auch als Folge der guten Einkommens- und Beschäftigungsaussichten. Zudem seien die Finanzierungskosten weiter gefallen.

“Rechnerisch könnte etwa ein Fünftel des Preisanstiegs bei städtischen Wohnimmobilien seit dem Jahr 2009 dem außerordentlichen Rückgang des Zinsniveaus zugeschrieben werden.” Der 2015 ebenfalls gestiegene Wohnungsbau habe vermutlich nicht ausgereicht, um die Preis- und Mieteffekte der hohen Nachfrage zu dämpfen.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Allianz denkt über Aktienrückkauf nach

Europas größter Versicherer Allianz sieht wenig überraschend in einem Rückkauf eigener Aktien eine Option.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Investment erwirbt vier Wohnportfolios in Berlin

Die Deutsche Investment hat für ihren zweiten Wohnimmobilien-Spezialfonds ‚Deutsche Investment – ZBI Wohnen II’ vier Wohnimmobilienportfolios mit insgesamt 32 Objekten in Berlin erworben.

mehr ...

Investmentfonds

Merkel: G7 einig über Ankurbelung der Konjunktur

Die sieben großen Industrienationen haben sich nach den Worten von Kanzlerin Angela Merkel auf eine gemeinsame Linie zur Ankurbelung der Wirtschaft geeinigt.

mehr ...

Berater

Plansecur feierte 30-jähriges Bestehen

Der Kasseler Finanzvertrieb Plansecur hat am vergangenen Wochenende sein 30-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsfest gefeiert. Auftakt der Veranstaltung bildete ein Gottestdienst für Mitarbeiter und Berater in der Unternehmenszentrale, nach dem es zum Feiern in den Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe ging.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hahn Gruppe: Großes Stühle-Rücken im Aufsichtsrat

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Reinhard Freiherr von Dalwigk sowie Wolfgang Erbach, Robert Löer und Bärbel Schomberg sind mit Auslaufen ihrer Mandate aus dem Aufsichtsrat der Hahn Gruppe ausgeschieden.

mehr ...

Recht

BU: Keine Beraterhaftung bei Falschangaben

Nach einer Entscheidung des Landgerichts Krefeld, kann die Vermittlerhaftung trotz fehlgeschlagener Umdeckung einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ausgeschlossen sein (Urteil vom 17. Dezember 2015 – 3 O 29/15 – VertR-LS). Grund: Mitverschulden.

mehr ...