5. Januar 2016, 09:20

Büroimmobilien: Leerstände in Europa auf Vier-Jahres-Tief

Im dritten Quartal 2015 verzeichneten die Büroimmobilienmärkte in Europa die niedrigsten Leerstände seit 2012. Zu diesem Ergebnis kommt das Immobilienberatungsunternehmen CBRE in einer aktuellen Analyse.

Buero Shutterstock 236115622-Kopie in Büroimmobilien: Leerstände in Europa auf Vier-Jahres-Tief

Manche Vermieter konnten in 2015 aufatmen: Der Leerstand von Büroimmobilien sank in vielen europäischen Städten deutlich.

Nach Angaben von CBRE ist der EU-28 Vacancy Index, der die durchschnittlichen Leerstände der 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union misst, im dritten Quartal 2015 im Vergleich zum Vorquartal um 20,7 Basispunkte auf knapp 10,8 Prozent gesunken. Insgesamt registrierte – mit einem Anteil von 69 Prozent – die Mehrzahl von insgesamt 47 Städten in Europa sinkende oder zumindest stabile Leerstandsraten im Bürosegment.

Stärkster Rückgang des Leerstands in Warschau

Am stärksten ist diese Entwicklung laut CBRE in Warschau zu beobachten, wo im dritten Quartal die Leerstandsrate um über einen Prozentpunkt auf 12,9 Prozent gesunken ist. Die polnische Hauptstadt verzeichnet somit die niedrigste Rate seit dem ersten Quartal 2014.

Leerstandsraten in deutschen Großstädten gesunken

In den deutschen Städten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München sind die Leerstandsraten im Durchschnitt um 0,9 Prozent im Vorjahresvergleich gesunken. Lediglich in Frankfurt stagnierte der Leerstand bei 11,5 Prozent. Durch die hohe Flächennachfrage in Berlin sank die Leerstandsrate im dritten Quartal auf ein neues Allzeittief von nunmehr 7,3 Prozent und verringerte sich somit im Vorjahresvergleich um einen Prozentpunkt.

Leerstaende Deutschland in Büroimmobilien: Leerstände in Europa auf Vier-Jahres-Tief

Auch der Büroleerstand in München hat sich weiterhin deutlich abgebaut, so dass zum Quartalsende nur noch 5,8 Prozent des Münchner Bürobestandes unvermietet war. In Düsseldorf ist die Leerstandsquote ebenfalls rückläufig. Sie sank von 10,6 Prozent im Vorjahresquartal auf 9,7 Prozent. (st)

Foto: Shutterstock.com

Meistgelesen im Ressort Immobilien

 

 


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

xbAV und Heubeck vereinbaren Kooperation

Der Münchener Technologie- und Serviceanbieter im Bereich der Betrieblichen Altersversorgung (bAV) xbAV  und das Kölner Beratungshaus Heubeck wollen künftig im bAV-Bereich zusammenarbeiten. Von der Kooperation sollen die Kunden beider Unternehmen profitieren.

mehr ...

Immobilien

Wohnkosten steigen auf bis zu 30 Prozent des Haushaltseinkommens

Immer mehr Menschen zieht es in die Stadt. Dies lässt die Miet- und Kaufpreise für Immobilien stetig steigen. Mit seinem Erschwinglichkeitsindex EIMX zeigt Immobilienscout24, wo das Wohnen immer teurer wird.

mehr ...

Investmentfonds

Fondshandel trotz Ferienzeit an der Börse Hamburg rege

An der Hamburger Börse sind die Umsätze im Fondshandel im Juli sehr stark ausgefallen. Insgesamt wechselten Papiere im Wert von 87 Millionen Euro den Besitzer. Nach dem Brexit-Referendum konnten  die Kurse zuletzt wieder zulegen.

mehr ...

Berater

N26 startet Investment-Produkt

Das Berliner Fintech N26 hat seine Finanzplattform ausgebaut. “N26 Invest” soll es N26-Kunden ermöglichen, ihr Geld in Portfolios anzulegen. Hierfür kooperiert N26 mit dem in Frankfurt ansässigen Robo-Advisor Vaamo. Ein weiterer Ausbau des Angebots ist geplant.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immovation legt Fokus jetzt auf institutionelle Anleger

Die Immovation AG hat die Emission von Kapitalanlagen für private Anleger vorerst eingestellt. Neue Genussrechte können seit Anfang Juli nicht mehr gezeichnet werden.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...