11. Februar 2016, 15:06

Büroimmobilien: Nachfrage treibt Preise und senkt Renditen

Die hohe Nachfrage nach Büroimmobilien sorgt für weiter steigende Kaufpreise und fallende Renditen. B- und C-Standorte erleben diese Entwicklung zeitlich versetzt. Das ist ein Ergebnis der von Catella vorgelegten Analyse.

Shutterstock 284519087-e1455198433953 in Büroimmobilien: Nachfrage treibt Preise und senkt Renditen

Büroimmobilienmärkte werden auch 2016 im Fokus der Investoren stehen, da sie ein ausgewogenes Risiko-Rendite-Profil aufweisen.

Im Rahmen ihrer Analyse untersuchte Catella 76 deutsche Büromärkte der Größenkategorie A bis D. Dabei habe sich ein recht einheitliches Bild ergeben. Die hohe Nachfrage habe die Preise in den letzten zwölf Monaten weiter steigen lassen. Dadurch seien die Renditen weiter gesunken.

Sinkende Renditen

Die Spitzenrenditen in den sieben untersuchten A-Standorten (München, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Köln und Düsseldorf) seien in den letzten zwölf Monaten um rund 45 Basispunkte gefallen. Im gleichen Zeitraum sei der Rückgang bei den zwölf untersuchten B-Standorten bei lediglich 21 Basispunkten gewesen. An den 31 untersuchten C-Standorten sei ein Rückgang um 14 Basispunkte festgestellt worden. Keine Preisänderung konnte an den 26 untersuchten D-Standorten dokumentiert werden.

Die größten prozentualen Mietsteigerungen finde man hingegen an den B-Standorten. Dr. Thomas Beyerle, Head of Group Research bei Catella erwartet für 2016 Mietsteigerungen an insgesamt 25 Standorten. Die aktuell höchsten Spitzenmieten ließen sich in Frankfurt (38,50 Euro pro Quadratmeter) registrieren, die geringsten in Schwerin (8,50 Euro pro Quadratmeter).

Keine Preisübertreibung

Das Rendite-Risiko-Profil, welches Deutschland zu Beginn 2016 aufzeige, füge sich weiterhin gut in den Fokus und die Ankaufsprofile nationaler und internationaler Investoren ein. Die Kaufpreise seien zwar grundsätzlich gestiegen, eine Preisübertreibung ohne fundamentale wirtschaftliche Basis sei in der generellen Betrachtung jedoch nicht feststellbar.

Auch sei der Drang nach B-Standorten nicht flächendeckend. „Die Maßgabe von Investoren scheint aktuell Investitionsdisziplin in Verbindung mit klar definierten Asset-Management-Maßnahmen zu sein. Ferner fehlen bisher großvolumige Portfoliotransaktionen“, so Beyerle. (kl)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Die Bayerische bringt neue Komposit-Police

Die Versicherungsgruppe die Bayerische bringt eine neuartige Komposit-Bündelpolice an den Markt. Die “Meine-eine-Police” deckt bis zu sieben Bereiche ab und arbeitet nach dem Prinzip der Allgefahren-Deckung. Das heißt: Was in den Bedingungen nicht ausdrücklich anders geregelt ist, ist grundsätzlich mitversichert.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandelsimmobilien: B- und C-Standorte mit erstklassiger Bilanz

Wiesbaden, Bochum, Lübeck: Deutsche Städte jenseits der Metropolen, die sogenannten B- und C-Standorte, werden für Einzelhandelsinvestoren immer interessanter.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft verdoppelt Wachstum

Die deutsche Konjunktur hat zum Jahresbeginn die Drehzahl kräftig erhöht. Sie wächst so stark wie seit zwei Jahren nicht. Ob sie das hohe Tempo halten kann, ist allerdings fraglich.

mehr ...

Berater

Commerzbank will Synergien mit Online-Bank Comdirect ausloten

Die Commerzbank will die Stärken ihrer Online-Tochter Comdirect bei ihrem Konzernumbau künftig breiter nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: “A-” für RE09 Windenergie Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet das Beteiligungsangebot RE09 Windenergie Deutschland der Reconcept Consulting GmbH aus Hamburg mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil “sehr gut” (A-).

mehr ...

Recht

S&K-Prozess: Erstes Geständnis

Im Prozess um millionenschwere Betrügereien des Immobilienunternehmens S&K hat einer der sechs Angeklagten ein Geständnis abgelegt. Der 50-jährige ehemalige Geschäftsführer einer Fondsgesellschaft von S&K erklärte vor dem Frankfurter Landgericht, dass er Ungereimtheiten bei den Fonds ignoriert habe, um sein Gehalt nicht zu gefährden.

mehr ...