16. Februar 2016, 14:40

Frühjahrsgutachten: Mieten und Immobilienpreise wachsen weiter

Der deutsche Immobilienmarkt hat 2015 ein starkes Preiswachstum verzeichnet, so das aktuelle Frühjahrsgutachten 2016 des Rats der Immobilienweisen. In den Ballungsräumen werden Mieten und Kaufpreise für Wohnimmobilien auch in 2016 weiter in die Höhe steigen, prognostizieren die Experten.

Chart-haeuser-750-shutt 206388196 in Frühjahrsgutachten: Mieten und Immobilienpreise wachsen weiter

Ohne die starke Zuwanderung hätte der Mietpreiszyklus seinen Zenit bereits erreicht, so das Frühjahrsgutachten der Immobilienweisen.

Die Angebotspreise von Eigentumswohnungen machten der Studie zufolge auch im Jahr 2015 wieder einen kräftigen Sprung nach oben.

Mit einem Wachstum von 7,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (Vergleich erstes bis drittes Quartal 2014 und erstes bis drittes Quartal 2015) habe sich der Anstieg in Westdeutschland sogar beschleunigt. Eine Abflachung sei nicht in Sicht.

Deutlicher Anstieg auch in Ostdeutschland

Auch in Ostdeutschland (ohne Berlin) sind die nominalen Kaufpreise demnach weiter um 6,2 Prozent gestiegen. Analog zu den Mietpreisen sei aber auch bei den Kaufpreisen die Streuung innerhalb Deutschlands riesig und erwartungsgemäß nochmals größer als die der Mietpreise.

In 70 Prozent der Kreise sind die Kaufpreise für Eigentumswohnungen dem Gutachten zufolge um mehr als zwei Prozent gestiegen, in 50 Prozent sogar um mehr als sechs Prozent. Gleichzeitig seien aber in fast jedem vierten Kreis (23,4 Prozent) die Preise gesunken.

Moderate Mietanstiege

Die Angebotsmieten für Wohnungen sind der Untersuchung zufolge in 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum (drittes Quartal 2014) nominal leicht gestiegen: in Westdeutschland um 3,7 Prozent und in Ostdeutschland um 1,2 Prozent. Allerdings habe der Anstieg fast ausschließlich zwischen dem dritten Quartal 2014 und dem ersten Quartal 2015 stattgefunden.

„Ohne die starke Zuwanderung von Flüchtlingen wäre das Bild für 2016 ziemlich eindeutig. Der Mietpreiszyklus hätte seinen Zenit erreicht, die Mieten im deutschen Mittelwert würden 2016 nicht mehr wesentlich weiter steigen beziehungsweise stagnieren“, erklärt Professor Dr. Harald Simons, Mitglied des Vorstands bei Empirica.

Die weitere Entwicklung sei aber angesichts der unklaren Auswirkungen der hohen Zuwanderung besonders schwer einzuschätzen. Der Mietpreiszyklus dürfte sich verlängern, da die Wohnungsnachfrage steigen wird. „Die Angebotserweiterung durch den Wohnungsneubau kann mit der gestiegenen Nachfrage momentan nicht Schritt halten. Das wird auch in den nächsten Jahren zu Miet- und Kaufpreissteigerungen in den Ballungsräumen führen“, so Simons.

Seite 2: Politik muss schnelles Bauen ermöglichen

 

Weiter lesen: 1 2


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Die Bayerische bringt neue Komposit-Police

Die Versicherungsgruppe die Bayerische bringt eine neuartige Komposit-Bündelpolice an den Markt. Die “Meine-eine-Police” deckt bis zu sieben Bereiche ab und arbeitet nach dem Prinzip der Allgefahren-Deckung. Das heißt: Was in den Bedingungen nicht ausdrücklich anders geregelt ist, ist grundsätzlich mitversichert.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandelsimmobilien: B- und C-Standorte mit erstklassiger Bilanz

Wiesbaden, Bochum, Lübeck: Deutsche Städte jenseits der Metropolen, die sogenannten B- und C-Standorte, werden für Einzelhandelsinvestoren immer interessanter.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft verdoppelt Wachstum

Die deutsche Konjunktur hat zum Jahresbeginn die Drehzahl kräftig erhöht. Sie wächst so stark wie seit zwei Jahren nicht. Ob sie das hohe Tempo halten kann, ist allerdings fraglich.

mehr ...

Berater

Commerzbank will Synergien mit Online-Bank Comdirect ausloten

Die Commerzbank will die Stärken ihrer Online-Tochter Comdirect bei ihrem Konzernumbau künftig breiter nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: “A-” für RE09 Windenergie Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet das Beteiligungsangebot RE09 Windenergie Deutschland der Reconcept Consulting GmbH aus Hamburg mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil “sehr gut” (A-).

mehr ...

Recht

S&K-Prozess: Erstes Geständnis

Im Prozess um millionenschwere Betrügereien des Immobilienunternehmens S&K hat einer der sechs Angeklagten ein Geständnis abgelegt. Der 50-jährige ehemalige Geschäftsführer einer Fondsgesellschaft von S&K erklärte vor dem Frankfurter Landgericht, dass er Ungereimtheiten bei den Fonds ignoriert habe, um sein Gehalt nicht zu gefährden.

mehr ...