22. Februar 2016, 14:07

Gewerbeimmobilien: Nachfrage der Investoren bleibt hoch

Die Investorennachfrage nach Gewerbeimmobilien wird nach Einschätzung von Savills auch im laufenden Jahr hoch bleiben. Allerdings werde es zunehmend schwieriger, attraktive Renditen zu erzielen.

Buerotuerme-frankfurt-750-shutt 84293239 in Gewerbeimmobilien: Nachfrage der Investoren bleibt hoch

Bürohäuser in Frankfurt

Die soliden Fundamentaldaten Deutschlands auf der einen Seite sowie globale Risiken und ein anhaltendes Niedrigzinsumfeld auf der anderen Seite dürften zu einem weiteren Kapitalzufluss in Immobilien beitragen, so das Immobilienberatungsunternehmen Savills.

Transaktionsvolumen bleibt hoch

Für das Jahr 2016 sei erneut von einem Transaktionsvolumen von deutlich mehr als 50 Milliarden Euro auszugehen. Im Vergleich zum letzten Aufschwung sei die Risikoaversion nach wie vor hoch, sodass sich die Investoren vor allem auf die Risikoklassen Core und Core-Plus konzentrierten.

Allerdings werde das Erzielen überdurchschnittlicher Renditen für Investoren zunehmend schwieriger, da die Anfangsrenditen nicht mehr in gleichem Maße zurückgehen wie in den Vorjahren. „Auch 2016 dürfte sich der Boom am Investmentmarkt fortsetzen. Investoren sollten jedoch vermehrt auf das Mietwachstumspotenzial schauen”, sagt Andreas Wende, COO Savills Germany, Head of Investment Germany.

Mehr Nachfrage in B-Lagen der A-Städte

Die ungebrochen hohe Nachfrage nach Core-Objekten übersteige das Angebot deutlich. Entsprechend würden die B-Lagen der A-Städte eine verstärkte Investmentaktivität verzeichnen.

Aber auch das Transaktionsvolumen in den B-Städten erfuhr laut Savills im vergangenen Jahr einen Anstieg um 59 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Allerdings sei immer noch mehr als die Hälfte (54 Prozent) des Gesamttransaktionsvolumens in die Top 7-Standorte geflossen. (bk)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Haftpflicht für Hebammen: Dauerhafte Lösung gegen steigende Prämien gefordert

Hebammen sehen sich von steigenden Haftpflichtprämien zunehmend in ihrer Existenz bedroht – sie fordern dauerhaft Abhilfe von der Politik.

mehr ...

Immobilien

Case-Shiller-Index: Hauspreise steigen schwächer als erwartet

Die Preise am US-Häusermarkt sind im April schwächer gestiegen als erwartet. Im Vergleich zum Vormonat erhöhten sie sich in den zwanzig größten Ballungsgebieten um 0,45 Prozent, wie der am Dienstag veröffentlichte S&P/Case-Shiller-Index zeigte.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Pieter Jansen von NNIP im Exklusiv-Interview

Noch immer dominiert das Brexit-Referendum das Geschehen an den Finanzmärkten. Cash. sprach mit dem niederländischen Experten Pieter Jansen, Senior Strategist Insurance bei NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

Bafin untersucht Kreditzinsen – Umfrage bei Geldhäusern

Die Finanzaufsicht Bafin nimmt Kreditzinsen genauer unter die Lupe. Die Behörde untersucht, ob Finanzinstitute Zinsänderungen rechtzeitig an ihre Kunden weitergereicht haben, wie ein Bafin-Sprecher am Dienstag auf Anfrage sagte.

mehr ...

Sachwertanlagen

EEG-Reform: “Auf die Marktakteure wird viel Bürokratie zukommen”

Cash. sprach mit Karsten Reetz, geschäftsführender Gesellschafter der Reconcept Gruppe, über die Folgen der EEG-Novelle.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...