13. Januar 2016, 10:48

Hotelimmobilien: Transaktionsvolumen im Aufwärtstrend

Das bisherige Rekordjahr ist Geschichte: Das Transaktionsvolumen auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt ist 2015 um satte 46 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro gestiegen. Das geht aus einer aktuellen Analyse des Immobilienberatungsunternehmens Jones Lang Lasalle (JLL) hervor.

Hotel Shutterstock 112897381-Kopie in Hotelimmobilien: Transaktionsvolumen im Aufwärtstrend

Laut JLL ist der deutsche Hotelinvestmentmarkt letztes Jahr gewachsen.

Der Zehn-Jahresdurchschnitt des Hotelinvestmentmarktes hat sich nach Angaben von JLL mehr als verdreifacht (2005 bis 2014: 1,4 Milliarden Euro).

Gute Ergebnisse

“Bereits zum Halbjahr zeichnete sich ein ähnliches Ergebnis wie im Vorjahr ab. Auf ein derartiges Meisterstück wollten wir uns aber auch drei Monate vor Jahresende noch nicht festlegen. Denn Quartalsergebnisse dieser Größenordnung sind nicht gang und gäbe”, sagt Ursula Kriegl, Head of Hotels & Hospitality Group von JLL Germany.

Aber dann habe im letzten Quartal die Anzahl der Transaktionen noch einmal zugelegt und mit 1,45 Milliarden Euro zwischen Oktober und Dezember dieses außergewöhnliche Ergebnis ermöglicht.

Meistgelesen im Ressort Immobilien

“Die Rahmenbedingungen im deutschen Tourismusmarkt mit soliden Wachstumsraten in fast allen großen Hotelmärkten sind exzellent. Flankiert wird diese Situation durch äußerst attraktive Finanzierungsbedingungen mit Zinsätzen auf Rekordtiefniveau. Last but not least sind die zu anderen Assetklassen für Käufer vergleichsweise noch attraktiven Renditen ein nicht unbedeutender Grund, in die Hotelimmobilie zu investieren”, sagt Kriegl. (st)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Haftpflicht für Hebammen: Dauerhafte Lösung gegen steigende Prämien gefordert

Hebammen sehen sich von steigenden Haftpflichtprämien zunehmend in ihrer Existenz bedroht – sie fordern dauerhaft Abhilfe von der Politik.

mehr ...

Immobilien

Case-Shiller-Index: Hauspreise steigen schwächer als erwartet

Die Preise am US-Häusermarkt sind im April schwächer gestiegen als erwartet. Im Vergleich zum Vormonat erhöhten sie sich in den zwanzig größten Ballungsgebieten um 0,45 Prozent, wie der am Dienstag veröffentlichte S&P/Case-Shiller-Index zeigte.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Pieter Jansen von NNIP im Exklusiv-Interview

Noch immer dominiert das Brexit-Referendum das Geschehen an den Finanzmärkten. Cash. sprach mit dem niederländischen Experten Pieter Jansen, Senior Strategist Insurance bei NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

Langfristiges Wachstumspotenzial Japans intakt

Nach drei fulminanten Jahren hat sich die Stimmung an der Tokioter Börse merklich eingetrübt. Die Anleger verweisen auf die erneute Stärke des Yen. Viele Experten zweifeln mittlerweile auch an der Effektivität der Abenomics, sagt Richard Kaye, Portfoliomanager für japanische Aktien bei Comgest.

mehr ...

Sachwertanlagen

EEG-Reform: “Auf die Marktakteure wird viel Bürokratie zukommen”

Cash. sprach mit Karsten Reetz, geschäftsführender Gesellschafter der Reconcept Gruppe, über die Folgen der EEG-Novelle.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...