28. Januar 2016, 14:49

Jeder Dritte wünscht sich ein Smart Home

Für 32 Prozent der Bundesbürger gehört ein Smart-Home-System zur idealen Ausstattung ihres Traumhauses. Sechs Prozent der Deutschen verfügen über ein solches System, die Zahl könnte in Zukunft also noch steigen. Das ist ein Ergebnis der Interhyp Wohntraumstudie.

Smart-home-750-shutt 205477615 in Jeder Dritte wünscht sich ein Smart Home

Rund ein Drittel der Deutschen wünscht sich für die eigenen vier Wände eine intelligente Steuerung.

Ein Smart-Home System verspricht durch eine intelligente Heizungssteuerung eine warme Wohnung bei gleichzeitig geringen Nebenkosten. Diese sind laut den Studienergebnissen der drittwichtigste Aspekt bei der Wohnungswahl.

Energieeffizienz spricht für Smart-Home Systeme

Die Energieeffizienz macht die Installation eines Smart-Home Systems attraktiv. Obwohl sich 55 Prozent der Befragten an der Höhe ihrer Energiekosten störten, würden wohl die wenigsten aus Kostengründen auf ein warmes Zuhause verzichten, denn 73 Prozent der Deutschen schätzten an einer Immobilie besonders deren Behaglichkeit.

Hohe Nachrüstungskosten

Allerdings liegt die Installation eines Smart-Home Systems nach Angaben der im Rahmen der Studie befragten Architekten mit 36 Prozent der Nennungen auf dem zweiten Platz der am schwersten zu realisierenden Wünsche. Das reine Nachrüsten ist häufig kostenaufwendig

Meistgelesen im Ressort Immobilien

Darlehensnehmer sollten Kosten und Nutzen von Sonderausstattung wie Smart-Home-Systemen sorgfältig abwägen und mit Blick auf die Finanzierung realistisch kalkulieren”, rät daher Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG. Neubauten oder grundlegende Sanierungen böten hingegen häufig die Möglichkeit, die intelligente Steuerung in die Immobilie zu integrieren. (kl)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Die Bayerische bringt neue Komposit-Police

Die Versicherungsgruppe die Bayerische bringt eine neuartige Komposit-Bündelpolice an den Markt. Die “Meine-eine-Police” deckt bis zu sieben Bereiche ab und arbeitet nach dem Prinzip der Allgefahren-Deckung. Das heißt: Was in den Bedingungen nicht ausdrücklich anders geregelt ist, ist grundsätzlich mitversichert.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandelsimmobilien: B- und C-Standorte mit erstklassiger Bilanz

Wiesbaden, Bochum, Lübeck: Deutsche Städte jenseits der Metropolen, die sogenannten B- und C-Standorte, werden für Einzelhandelsinvestoren immer interessanter.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft verdoppelt Wachstum

Die deutsche Konjunktur hat zum Jahresbeginn die Drehzahl kräftig erhöht. Sie wächst so stark wie seit zwei Jahren nicht. Ob sie das hohe Tempo halten kann, ist allerdings fraglich.

mehr ...

Berater

Commerzbank will Synergien mit Online-Bank Comdirect ausloten

Die Commerzbank will die Stärken ihrer Online-Tochter Comdirect bei ihrem Konzernumbau künftig breiter nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: “A-” für RE09 Windenergie Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet das Beteiligungsangebot RE09 Windenergie Deutschland der Reconcept Consulting GmbH aus Hamburg mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil “sehr gut” (A-).

mehr ...

Recht

BU-Beantragung: Der Ehrliche ist der Schlaue!

Um eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) beantragen zu können, muss der zukünftige Versicherungsnehmer eine Fülle von Angaben im Antrag des Versicherers machen. Die darin gestellten Fragen sollte der Versicherungsnehmer unbedingt vollständig und ehrlich beantworten.

Björn Thorben M. Jöhnke, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...