Anzeige
Anzeige
17. Februar 2016, 14:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Keine Mietpreisbegrenzung bei Steueranreizen für Wohnungsbau geplant

Bei den geplanten Steueranreizen zur Ankurbelung des Wohnungsbaus ist nach Auskunft der Bundesregierung keine Mietpreisbegrenzung für die geförderten Wohnungen vorgesehen. Die Fraktion der Grünen kritisiert dies.

Wohnhaeuser-berlin-shutt 230199586-Kopie in Keine Mietpreisbegrenzung bei Steueranreizen für Wohnungsbau geplant

Die Bundesregierung will den Wohnungsbau in Deutschland mit einer Sonderabschreibung ankurbeln.

Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Frage weiter hervorgeht, soll jedoch durch eine Höchstgrenze bei den Anschaffungs- und Herstellungskosten bewirkt werden, dass die geförderten Wohnungen nicht im Luxussegment liegen.

“Sowohl eine Mietpreisbindung als auch eine Kopplung der Förderung an die später verlangte Miete würde zu einer Anreizbeschränkung führen”, schreibt das Verbraucherschutzministerium auf eine entsprechende Frage der Grünen-Fraktion im Bundestag. Auch wäre der Aufwand für Verwaltung und Bürger zu hoch.

Bezahlbare Mietwohnungen notwendig

Grünen-Experte Chris Kühn kritisierte: “Niedrige Baukosten führen nicht automatisch zu niedrigen Mieten.” Nötig seien vor allem bezahlbare Mietwohnungen. Die Bundesregierung verschenke Geld an “private Investoren, ohne dafür die Garantie für günstige Mieten zu bekommen”. Damit werde der soziale Wohnungsbau weiter geschwächt.

Die Bundesregierung will mit einer befristeten Sonderabschreibung Investoren für einen verstärkten Mietwohnungsbau in angespannten Regionen gewinnen. Ziel ist, vor allem Mietwohnungen im unteren und mittleren Preissegment zu bauen.

Nach dem bisherigen Gesetzentwurf können Investoren je Quadratmeter bis zu 2.000 Euro Baukosten steuerlich geltend machen. Übersteigen die Kosten 3.000 Euro, gibt es überhaupt keine Steuer-Förderung – auch nicht anteilig.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

“Wir bringen die wichtigste Versicherung auf das Smartphone”

Mit dem “Helden Schutz” bietet das Hamburger Insurtech Haftpflicht Helden digitalen Haftpflichtschutz über das Smartphone an. Cash.Online hat mit dem Gründer-Team Stefan Herbst, Florian Knörrich und Jan Louis Schmidt gesprochen.

mehr ...

Immobilien

Weltweite Mieten für Top-Wohnimmobilien wachsen wieder

Der Index für die globalen Mieten von hochwertigen Wohnimmobilien hat nach Angaben von Knight Frank im Jahresrückblick per Ende Juni 2016 um 0,5 Prozent angezogen. Den größten Zuwachs verbucht Moskau.

mehr ...

Investmentfonds

BdB: Deutscher Bankenmarkt ist stabil und leistungsfähig

Die aktuellen Turbulenzen bei Bank-Aktien beruhen nach Einschätzung des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) nicht auf Fakten. “Der deutsche Bankenmarkt ist stabil und leistungsfähig”, sagte BdB-Präsident Hans Walter Peters am Freitag.

mehr ...

Berater

Achtung Scheinselbständigkeit: Gerade Versicherungsvertreter sind betroffen

Die Frage der Scheinselbständigkeit betrifft viele Versicherungsvertreter. Formal betrachtet sind diese zwar meist als Handelsvertreter nach § 84 HGB beschäftigt, tatsächlich liegt jedoch oftmals ein Angestelltenverhältnis vor. Gastbeitrag von Maike Ludewig, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Vorstand der ZBI Fondsmanagement AG

Der Aufsichtsrat der Kapitalverwaltungsgesellschaft ZBI Fondsmanagement AG hat Carsten Schimmel (44) zum weiteren Vorstand für den Bereich Asset-Management bestellt.

mehr ...

Recht

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...