4. Februar 2016, 08:59

KfW-Fördermilliarden auf zweithöchstem Wert seit Finanzkrise

Die staatliche KfW Bankengruppe hat 2015 nochmals mehr Fördergelder bereitgestellt als im bereits starken Vorjahr – unter anderem wegen Hilfen für den Bau von Flüchtlingsunterkünften.

KfW in KfW-Fördermilliarden auf zweithöchstem Wert seit Finanzkrise

Im Inland reichte die KfW Bankengruppe in 2015 Fördermittel in Höhe von 50,5 Milliarden Euro aus.

Insgesamt sagte das Institut Kredite in Höhe von 79,3 Milliarden Euro zu, wie die KfW Bankengruppe am Mittwoch in Frankfurt mitteilte.

Das ist nach der Finanzkrise 2007/2008 der zweithöchste Wert seit dem Rekordjahr 2010 mit einem Fördervolumen von 81,4 Milliarden Euro und liegt um sieben Prozent über dem Vorjahreswert (74,1 Milliarden Euro).

Starke Nachfrage nach Wohnungsbaufinanzierungen

Das inländische Fördergeschäft erreichte ein Zusagevolumen in Höhe von 50,5 Milliarden Euro (2014: 47,6 Milliarden Euro) und hat im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent zugelegt.

Der Anstieg sei sowohl auf die anziehende gewerbliche Finanzierungsnachfrage als auch auf die starke Nachfrage bei Wohnungsbaufinanzierungen zurückzuführen.

1,5 Milliarden Euro für Flüchtlingswohnungen

Allein für den Bau von Wohnungen und Erstunterkünften für Flüchtlinge stellte die Förderbank Kommunen Mittel von gut einer Milliarde Euro bereit.

Wegen der hohen Nachfrage wurde dieses Programm im Januar nochmals um 500 Millionen auf 1,5 Milliarden Euro aufgestockt. Mit diesem bereits im Januar 2016 ausgeschöpften Gesamtvolumen können nach Angaben der KfW insgesamt bis zu 150.000 Unterkunftsplätze entstehen.

Quelle: dpa-AFX / bk

Foto: KfW


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Lebensversicherung: Platzhirsche unter Druck

Führt der Niedergang der klassischen Lebensversicherung zum Aufstieg ausländischer Anbieter? Das ist möglich – vorausgesetzt den Marktneulingen gelingt es, Vertrauen beim Endkunden aufzubauen. Gastbeitrag von Christian Mylius, Innovalue.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Gestiegene Anforderungen berücksichtigen

Die neue EU-Immobilienkreditrichtlinie führt dazu, dass die Anforderungen an eine Immobilienfinanzierung zunehmen. Wertsteigerungen der Immobilie dürfen nach Auskunft des Portals Baufi24 nicht mehr so stark gewichtet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche wollen kleine Cent-Münzen abschaffen

Kleve rundet seit Februar Endbeträge auf Fünf-Cent-Beträge und nimmt damit als erste Stadt Deutschlands den Kampf gegen die kleinen Kupfermünzen auf. Einer aktuellen repräsentativen Umfrage zufolge sind auch die Deutschen mehrheitlich für die Abschaffung der kleinen Cent-Münzen. 

mehr ...

Berater

Formaxx und Mayflower setzen auf Transparenz

Wie Formaxx und Mayflower Capital mitteilen, planen die beiden Finanzvertriebe, die verbraucherorientierte Kundenberatung auszubauen. Um das umzusetzen, sollen Kundenbewertungen auf dem Portal WhoFinance in den Beratungsalltag eingebunden werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hahn Gruppe: Großes Stühle-Rücken im Aufsichtsrat

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Reinhard Freiherr von Dalwigk sowie Wolfgang Erbach, Robert Löer und Bärbel Schomberg sind mit Auslaufen ihrer Mandate aus dem Aufsichtsrat der Hahn Gruppe ausgeschieden.

mehr ...

Recht

BU: Keine Beraterhaftung bei Falschangaben

Nach einer Entscheidung des Landgerichts Krefeld, kann die Vermittlerhaftung trotz fehlgeschlagener Umdeckung einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ausgeschlossen sein (Urteil vom 17. Dezember 2015 – 3 O 29/15 – VertR-LS). Grund: Mitverschulden.

mehr ...