8. März 2016, 09:35

Premiumimmobilien: Wohntraum ab einer Million Euro

Die Nachfrage nach Premiumimmobilien in Deutschland wächst weiter. Der Interessentenkreis für Häuser und Wohnungen im Hochpreissegment ab einer Million Euro ist erlesen, der Markt spannend. Im Fokus stehen immer der besondere Ort und das Unikat.
Die Ritter-Kolumne

Premiumimmobilien

“Starker Nachfrage erfreuen sich ebenso hochwertige Zweitwohnsitze in attraktiven deutschen Ferienregionen.”

Eine Premiumimmobilie definiert sich zuerst durch die ausgesuchte Lage und durch ihre Einzigartigkeit.

Wer solche Immobilien erwirbt, kauft oft aus persönlicher Leidenschaft. Top-Immobilien sind natürlich auch als Anlagemöglichkeit interessant. Sie zu erwerben bedeutet einen guten Werterhalt und gegebenenfalls auch eine Wertsteigerung.

Faktoren einer Premiumimmobilie

Welche Faktoren zeichnen eine Premiumimmobilie aus? Mit der Lage einher geht zumeist ein unverbauter Blick. Bei freistehenden Villen gehört ein großes Grundstück dazu, denn die Käufer legen Wert auf eine geschützte Privatsphäre.

Auch die Architektur sollte ansprechend sein – dabei kommt es ganz auf den individuellen Geschmack des Käufers an. Die Ausstattung kann man später noch nach eigenem Gusto anpassen, wobei Interessenten heutzutage mindestens zwei komplett ausgestattete Bäder erwarten, Balkone, Terrassen und Garten – alles großzügig bemessen. Auch Kamine und ein Wellnessbereich sind willkommen.

Bei Eigentumswohnungen ist der Fahrstuhl ein Muss, Balkone oder die Dachterrasse. Unerlässlich sind Pkw-Stellplätze.

Klassische Villen und Altbauten

Zu den nachgefragten Immobilientypen gehören klassische Villen und Altbauten. Sie haben ihre individuelle Historie und eine massive Bausubstanz, die ihnen eine besondere Wertigkeit verleihen.

Moderne Designer-Immobilien wie Penthäuser oder Architekten-Villen bieten meist zeitgemäßen Wohnkomfort, dort kann der Käufer relativ sicher sein, dass in naher Zukunft Themen wie Sanierung und Modernisierung nicht auf ihn zukommen. Beim Erwerb von extravaganten Objekten, etwa einem alten Schloss, müssen potenzielle Käufer unbedingt die hohen Kosten des Unterhalts und die Energiebilanz in Betracht ziehen.

Seite zwei: Unterschiedliche Standorte nachgefragt 

Weiter lesen: 1 2


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Kolumnen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Rekordplus bei Rente: “Eine schöne Momentaufnahme, mehr leider nicht”

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht die bevorstehende größte Rentenerhöhung seit Jahren als guten Ausgangspunkt einer künftigen Rentenreform. Grüne, Linke und Gewerkschaften fordern umfassende Veränderungen in der Rentenpolitik.

mehr ...

Immobilien

DTI Süd: Stuttgarter Immobilienpreise wachsen weiter

Die Preise für Wohnimmobilien haben sich im Süden der Republik im ersten Quartal 2016 laut dem aktuellen Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise (DTI) recht unterschiedlich entwickelt. In Frankfurt und München blieben die Haus-Preise fast unverändert, in Stuttgart stiegen sie deutlich.

mehr ...

Investmentfonds

Schroders Gold-Fonds jetzt auch im UCITS-Mantel

Schroders gibt die Auflegung seines Fonds  Schroder ISF Global Gold bekannt. Der Gold-Fonds bestand seit Juli 2008 unter dem Namen Schroder Alternative Solutions Gold and Precious Metals und ist nun als Schroder ISF Global Gold im UCITS-Mantel erwerbbar.

mehr ...

Berater

Zurich startet digitalen Beratungsnavigator

Der Versicherer Zurich hat in Zusammenarbeit mit der Berliner Kanzlei Wirth – Rechtsanwälte einen neuen digitalen Beratungsnavigator für den Bereich Arbeitskraft- und Existenzschutzabsicherung entwickelt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Gabriel will Windstrom für griechische Inseln

Sonne, Meer und Dieselduft: Griechenland-Urlauber würden auf Letzteres sicher gern verzichten. Nun wollen deutsche Firmen dabei helfen, dass viele griechische Inseln in Sachen Stromerzeugung grün werden. 

mehr ...

Recht

WIKR wirft weiterhin Fragen auf

Die am 21. März 2016 in Kraft getretene EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) wurde sehr spät von der deutschen Legislative umgesetzt. Seit Kurzem steht nun fest, welche Behörde in welchem Bundesland für die Erteilung der Gewerbeerlaubnis nach §34i GewO zuständig ist. Weiterhin undurchsichtig, bleibt der Nachweis der Beratungstätigkeit “Alte Hasen”.

mehr ...