22. Februar 2016, 12:55

Wohnungsbau nimmt in Ostdeutschland leicht zu

In einigen Regionen Ostdeutschlands bauen kommunale und genossenschaftliche Bauträger nach eigenen Angaben wieder mehr neue Wohnungen als in den zurückliegenden Jahren. Grund ist der steigende Bedarf an modernen Wohnungen.

Haus-bau-750-shutt 96855058 in Wohnungsbau nimmt in Ostdeutschland leicht zu

In Ostdeutschland ist ein leichter Anstieg der Wohnungsbauzahlen zu beobachten.

In Thüringen überwog nach Angaben der Wohnungswirtschaft die Zahl der Neubauten 2014 erstmals seit der Wiedervereinigung die der Abrisse. In Sachsen zeigte sich diese Umkehr zumindest bei den Baugenossenschaften, die rund 20 Prozent aller Mietwohnungen im Land stellen, im vergangenen Jahr zum ersten Mal.

Alters- und familiengerechte Wohnungen gefragt

Die alten Plattenbauten seien weder gemacht für die Ansprüche einer vierköpfigen Familie, noch für die Bedürfnisse von Senioren, erklärt Sven Winkler, Referent im Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften, die Entwicklung. Gefragt seien alters- und familiengerechte und zugleich bezahlbare Wohnungen.

Auch in Mecklenburg-Vorpommern zeichnet sich ein ähnlicher Trend ab. 2015 habe der “Wohnungsneubau ganz oben auf der Agenda” gestanden, hieß es bei den Mitgliedsunternehmen der Wohnungswirtschaft.

Anders ist die Lage in Brandenburg und Sachsen-Anhalt, wo nach Angaben der Wohnungswirtschaft noch immer deutlich mehr abgerissen als gebaut wird. Auf dem flachen Land sei der Leerstand bei gleichzeitigem Bevölkerungsrückgang immens, sagte der Sprecher des Verbands Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen, David Eberhart. Die Mitgliedsunternehmen der Wohnungswirtschaft stellen in den Ländern rund die Hälfte der Mietwohungen.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Konzern: Ehemaliger Zurich-Chef Martin Senn begeht Suizid

Der frühere Chef des Schweizer Versicherungskonzerns Zurich, Martin Senn, hat sich das Leben genommen. Das bestätigte der Konzern am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Immobilien

Effizientes Heizen: Mehrfachförderung möglich

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat am 12. Mai eine Offensive für das Energiesparen gestartet. Die Bundesregierung fördert Umbaumaßnahmen für mehr Energieeffizienz besonders stark, wenn Verbraucher auf erneuerbare Energien setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Noch-Chef Ghizzoni: ‘UniCredit kann wieder wachsen’

Der scheidende Chef der italienischen Bank Unicredit, Federico Ghizzoni, ist zuversichtlich, dass das Geldhaus bald wieder wachsen kann und nicht nur auf Umstrukturierung setzen muss.

mehr ...

Berater

Erfolgreicher Finanzvertrieb braucht Führungsprinzipien

Mitarbeiter im Finanzvertrieb zu führen, ist eine komplexe Sache. Umso wichtiger ist es, dass die Führungskraft über ein solides Fundament verfügt, auf dem ihre Entscheidungen basiert. Der Experte für Führung im Vertrieb Andreas Buhr stellt zwei der wichtigsten Werte vor, für die Führungskräfte stehen sollten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage will Chorus Clean Energy kaufen

Der Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage will den Konkurrenten Chorus Clean Energy übernehmen. Bezahlen will Capital Stage komplett mit eigenen Aktien.

mehr ...

Recht

Immobilie geerbt: Was ist zu tun?

Viele Bundesbürger werden in den kommenden Jahren eine Immobilie erben. Doch welche Schritte sind im konkreten Fall notwendig, um das Erbe anzutreten und wie steht es mit den Freibeträgen? Gastbeitrag von Dr. Anton Steiner, Deutsches Forum für Erbrecht e.V

mehr ...