Anzeige
21. Januar 2016, 14:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wüstenrot Immobilien wächst zweistellig

Die Maklergesellschaft Wüstenrot Immobilien konnte das vermittelte Objektvolumen im Jahr 2015 auf einen neuen Bestwert steigern. Ein Grund dafür sei die hohe Nachfrage nach Immobilien zur Altersvorsorge.

Wüstenrot Immobilien

Private Käufer erwerben zunehmend Eigentumswohnungen zur Kapitalanlage.

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI), die bundesweit tätige Immobilien-Maklergesellschaft des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, konnte das vermittelte Volumen nach vorläufigen Zahlen um 52 Millionen Euro auf 342 Millionen steigern.

Die Prognose von 320 Millionen Euro sei damit deutlich übertroffen worden. Die vorläufigen Umsatzerlöse legten von 12,6 auf 13,6 Millionen Euro zu.

Nachfrage höher als Angebot

Auch für 2016 sieht sich das Unternehmen weiter im Aufwind. „Wir hätten noch viel mehr vermitteln können, wenn mehr Objekte angeboten würden, vor allem in den besonders gefragten Städten und Regionen“, sagt Jochen Dörner, Sprecher der Geschäftsführung der WI.

Zur Volumensteigerung auf 342 Millionen Euro haben nach Unternehmensangaben maßgeblich die Vermittlungen von Gebrauchtimmobilien und das Bauträgergeschäft im Neubau beigetragen.

Vermietungsgeschäft rückläufig

Deutlich abgenommen habe dagegen das Geschäft mit Vermietungen. Ihr Rückgang betrug bei den Stückzahlen und den Umsatzerlösen gut 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dies sei eine Folge des zum 1. Juni 2015 im Mietrecht verankerten Bestellerprinzips. Mit nur 2,1 Prozent Anteil an den Umsatzerlösen der WI sei dieses Segment aber ohnehin eine Randaktivität.

Die WI setzt im neuen Jahr auf anhaltendes Wachstum. „Wir erwarten eine Fortsetzung der günstigen Rahmenbedingungen, insbesondere im Zinsbereich der Finanzierungen. Die zum Jahresbeginn um 19 auf jetzt 166 Makler ausgebaute Organisation und die für 2016 geplante weitere Aufstockung befruchten unser Wachstum“, so Dörner.

Wohneigentum beliebteste Geldanlage

Die deutlich gestiegenen Vermittlungserfolge spiegeln nach Angaben der WI die Ergebnisse der kürzlich veröffentlichten Untersuchung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) wider, wonach Investitionen in Immobilien derzeit die beliebteste Form der Geldanlage sind.

Das rufe auch immer mehr Kapitalanleger auf den Plan. Diese bevorzugten Zwei- und Drei-Zimmer-Neubauwohnungen mit kompakten Wohnungsgrößen, weil sie dort die besten Chancen auf eine lange und nachhaltig gute Vermietbarkeit sehen.

Seite 2: Wichtiger Baustein der privaten Altersvorsorge

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Cash. 9/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Brexit - China - Digitalisierung - Offene Immobilienfonds - Berlin - Hitliste Maklerpools

Ab dem 11. August im Handel.

Versicherungen

Presse: Regierung will Haftung bei Betriebsrenten lockern

Mit einer Reform der Betriebsrenten will die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge die Haftungsregeln für Unternehmen lockern.

mehr ...

Immobilien

Lage-Rating Berlin: Die besten Chancen

In welchen Teilen Berlins haben Investoren und Kapitalanleger beste Investitionsperspektiven? Das Lage-Rating von Immobilienscout24 und Handelsblatt Online gibt die Antwort. Die Analyse des Berliner Immobilienmarktes ist der Auftakt für eine insgesamt vierteilige, wöchentliche Lage-Rating-Serie.

mehr ...

Investmentfonds

Pictet stellt Zahlen für das erste Halbjahr vor

Die Pictet-Gruppe  gab heute in Genf die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr bekannt. Der Gewinn ging bei den Schweizern gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück.

mehr ...

Berater

Verbraucherstimmung verbessert sich

Die Deutschen sind weiter in Kauflaune – allen Sorgen um Brexit, Flüchtlinge oder Terror zum Trotz. Nach Ansicht von Konsumforschern hat das vor allem einen Grund.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor: Investitionsphase des ICD 7 ist beendet

Der Publikums-AIF Immochance Deutschland 7 Renovation Plus (ICD 7) von Primus Valor ist rund sechzehn Monate nach dem Vertriebsstart vollständig investiert. Das Beteiligungsangebot hat nach Angaben des Unternehmens das geplante Gesamtinvestitionsvolumen von 71 Millionen Euro wie prognostiziert erreicht.

mehr ...

Recht

Rechtsfragen zur Digitalisierung, Teil 4: “Technische Kreativität erforderlich”

Bei einer Online-Vertriebsplattform ist es nur schwer nachvollziehbar, ob ein Anleger die Texte aufmerksam liest und versteht. Es ist ungewiss, wie die Rechtsprechung die vermeintlichen Ansprüche eines nichtlesenden Anlegers bewerten wird. Gastbeitrag von Dr. Gunter Reiff, RP Asset Finance Treuhand

mehr ...