Anzeige
Anzeige
4. April 2016, 10:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienkauf: Welche Zinsbindung wählen?

Vieles spricht dafür, dass eine deutliche Erhöhung der Baufinanzierungszinsen vorerst nicht in Sicht ist. Diese Situation stellt Immobilienkäufer und diejenigen, die eine Anschlussfinanzierung benötigen, vor die Frage, welche Zinsbindung sie wählen sollten.

Zinsbindung

Michael Neumann, Qualitypool: “Eine große Zahl der Immobilienkäufer wählt mittlerweile lange Zinsbindungen von 15 oder 20 Jahren.”

Während noch vor einigen Jahren ein Großteil der Darlehen mit zehnjähriger Zinsbindung abgeschlossen wurde, zeigen sich die Kunden zunehmend sicherheitsorientiert.

“Wir beobachten einen klaren Trend zu längeren Zinsbindungen. Der Anteil derjenigen Kunden, die auch sehr lange Laufzeiten von 20, 25 und bis zu 30 Jahren wählen, ist deutlich gestiegen”, berichtet Dieter Pfeiffenberger, Bereichsvorstand Immobilienfinanzierung der Postbank/DSL Bank, Bonn.

“Obwohl dies mit einem Zinsaufschlag verbunden ist, wählt eine große Zahl der Immobilienkäufer mittlerweile lange Zinsbindungen von 15 oder 20 Jahren und schreibt damit das niedrige Zinsniveau für die Zukunft fest”, bestätigt auch Michael Neumann, Geschäftsführer der Hypoport-Tochter Qualitypool, Lübeck.

Trend zu langer Zinsbindung

Nach Auskunft von Marcus Rex, Vorstand Finanzierungsvermittlung bei Planet Home, wählen mittlerweile fast 60 Prozent der Kunden Zinsbindungen von mehr als 15 Jahren. “Der große Vorteil einer längeren Bindung von 15, 20 oder mehr Jahren ist, dass Kunden für den Zeitraum der Zinsbindung eine kalkulierbare gleichbleibende Rate haben. Das gibt Planungssicherheit. So können Kunden sogar bis zur kompletten Rückführung des Darlehens ihre Rate bestimmen.”

Obwohl die Anzahl der Immobilienkäufer, die eine lange Zinsbindung wählen, deutlich gestiegen ist, beobachtet Dirk Günther, Geschäftsführer der Interhyp-Tochter Prohyp, auch Vorbehalte: “Darlehen mit zehnjähriger Zinsbindung sind derzeit im günstigsten Fall zu einem Zins von knapp unter einem Prozent zu erhalten. Für ein 30-jähriges Darlehen liegt der Zins ungefähr zwischen 2,3 und 2,8 Prozent per annum. Auch wenn dies im langfristigen Vergleich eine sehr gute Kondition ist, entscheiden sich viele doch für die deutlich günstigere zehnjährige Festschreibung.”

Seite zwei: Kurze Darlehen günstiger

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

“Das wird zu niedrigeren Versicherungsprämien führen”

Martin Wehner, Leiter Private Kfz-Versicherung bei der Allianz Versicherungs-AG, sagt wie sich das autonome Fahren auf Versicherungsprämien, Haftung und Wettbewerb auswirken könnte.

mehr ...

Immobilien

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank betont Stärke

Die gewaltigen Probleme der Deutschen Bank alarmieren Börse und Politik. Feilen Bundesregierung und Finanzaufseher bereits an einem Rettungsplan für den Fall einer bedrohlichen Schieflage des größten deutschen Geldhauses? “Diese Meldung ist falsch. Die Bundesregierung bereitet keine Rettungspläne vor”, stellte das Finanzministerium am Mittwoch klar.

mehr ...

Berater

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...