Anzeige
Anzeige
27. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ACM legt Asset Allocation-Fonds auf

ACM International, die Tochtergesellschaft von Alliance Capital Management für den Vertrieb von Investmentfonds außerhalb der USA, hat unter dem Label Global Wealth Strategies eine neue Produktgruppe aufgelegt, die jetzt in Deutschland zugelassen wurde. Sie ist Teil der in Luxemburg angesiedelten Fondspalette ACM Global Investments. Die neue Produktlinie verschafft deutschen Anlegern einen Zugang zu den Investmentstrategien, die in den USA seit Jahrzehnten von Bernstein Investment Research and Management für vermögende Privatkunden angeboten werden.

Zur Produktlinie Global Wealth Strategies gehören drei verschiedene Portfolios mit einem definierten Rendite/Risiko-Profil, die einen hohen Diversifikationsgrad anstreben, wobei die einzelnen Assetklassen nur eine geringe Korrelation untereinander aufweisen. Bei den Fonds handelt sich um den ACM Global Investments ? Global Conservative Portfolio (70 Prozent Renten, 30 Prozent Aktien), den ACM Global Investments ? Global Balanced Portfolio (40 Prozent Renten, 60 Prozent Aktien) und den ACM Global Investments ? Global Equity Blend Portfolio (50 Prozent Growth-Aktien, 50 Prozent Value-Aktien).

?Emotionen können zu Fehlentscheidungen führen?, stellte Georg Kyd-Rebenburg, Managing Director von ACM International in Deutschland und Österreich, fest. ?Daher sichert nur ein disziplinierter Ansatz mit einem systematischen Rebalancing, dass tatsächlich zu niedrigen Preisen gekauft und zu hohen verkauft wird, während uns Emotionen oftmals gerade zum Gegenteil verleiten. Ein systematisches Rebalancing gewährleistet, dass ein Portfolio nie unbeabsichtigt von einem bestimmten Anlagestil oder einer bestimmten Anlageklasse dominiert wird. Es trägt damit auf lange Sicht zu einer konsistenten Rendite bei. ACM hat einen ernsthaften Bedarf nach einer Produktreihe ausgemacht, deren Portfolios nur eine geringe Korrelation aufweisen und die unter vielen Marktbedingungen bestehen können?, erklärt Kyd-Rebenburg weiter.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...