Anzeige
Anzeige
15. Dezember 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AMB Generali: Sieben auf einen Streich

Die AMB Generali Asset Managers, die Fondsgesellschaft und der Vermögensverwalter der AMB Generali Gruppe, baut ihre Fondspalette von derzeit 15 auf 22 Publikumsfondsaus Mit Beginn des neuen Jahres werden sieben Fonds der internationalen Fondsplattform Generali Asset Managers Sicav (Gams), Luxemburg, in den deutschen Vertrieb starten. Bei den Fonds handelt es sich zum einen um vier Themenfonds ? Gams Global Multi Utilities (ISIN LU0169272100/TER: 1,86 Prozent), Gams Global Life Science (ISIN LU0169258885/TER: 1,87 Prozent), Gams Global Life Style (ISIN LU0169261087/TER: 1,87 Prozent) und Gams Global New Technologies (ISIN LU0169268330/TER: 1,89 Prozent). Sie investieren in internationale Aktien der Branchen Versorger und Energie, Pharma/Biotechnologie, Konsumwerte sowie neue Technologien.

Drei weitere Fonds mit den Schwerpunkten mittel- und osteuropäische Aktien undAnleihen sowie Unternehmensanleihen aus dem Euro-Raum komplettieren das Angebot: Gams Central and Eastern European Equities (ISIN LU0145471693/TER: 2,08 Prozent), Gams Central and Eastern European Bonds (ISIN LU0145481650/TER: 1,55 Prozent) und Gams Euro Corporate Bonds(ISIN LU0145483946/TER: 1,31 Prozent).

Die sieben Publikumsfonds sind Teilfonds der internationalenFondsplattform der Generali Gruppe, Generali Asset Managers Sicav,die im Frühjahr 2002 in Luxemburg gegründet wurde. Die Sicav setztsich derzeit aus insgesamt 34 Teilfonds zusammen, in denen aktuellein Fondsvermögen von über 3,5 Milliarden Euro verwaltet wird.Gemanagt werden die Fonds in den drei Kompetenzcentern desGenerali Asset Managements in Köln, Triest und Paris.

Im Hinblick auf den weiteren Ausbau des Publikumsfondsvertriebswerden zunächst die vier in Köln gemanagten Themenfonds imVordergrund stehen. ?Nach der hervorragenden Positionierung unsererDachfondsfamilie AM Generali Komfort setzen wir nun auf die mittel-bis langfristigen Megatrends, um unabhängige Vertriebspartner undauch Banken für unsere Themenfonds zu gewinnen?, so Heinz-PeterClodius, Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb.

Der Ausgabeaufschlag beträgt bei den fünf Aktienfonds jeweils fünfProzent, bei den beiden Rentenfonds drei Prozent.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Allianz gewinnt Standard Chartered als Vertriebspartner für Asien

Der Versicherungskonzern Allianz und die Standard Chartered Bank haben eine Zusammenarbeit über 15 Jahre im Bereich der Schadenversicherung in Asien beschlossen.

mehr ...

Immobilien

Endspurt zum Immobiliardarlehensvermittler

Ab dem 21. März 2017 benötigen Immobiliardarlehensvermittler eine gesonderte Erlaubnis nach Paragraf 34 i GewO. Wer über diese verfügt, kann Kreditnehmern beispielsweise durch Forwarddarlehen einen echten Liquiditätsvorteil verschaffen.

Gastbeitrag von Volker H. Grabis, Deutsche Makler Akademie

mehr ...

Investmentfonds

Ellwanger & Geiger: Gefährliche Präsidentschaften

Die kommende Präsidentschaft wirft unzählige Fragen auf und schürt schier unendlich viele Unsicherheiten, die Gift für die Kapitalmärkte sind. Ein Gastkommentar von Michael Beck, Bankhaus Ellwanger & Geiger.

mehr ...

Berater

Haftungsrisiken treiben deutsche Stiftungen um

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen untersucht, wie Stiftungen mit den Haftungsrisiken umgehen. Ein Thema, das aufgrund des anhaltenden Niedrigzins-Dilemmas an Bedeutung gewinnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...