Anzeige
Anzeige
24. August 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FT bringt neuen Sport-Fonds

Die Fondsgesellschaft Frankfurt-Trust (FT) legt einen neuen internationalen Aktienfonds auf, der die Themen Sport und Geldanlage verbindet. Der FT BigSports (ISIN DE000A0D95Z1) verfolgt einen marketing-psychologischen Ansatz, indem er auf Aktien solcher Unternehmen setzt, die sich als Sponsor bei sportlichen Großveranstaltungen präsentieren. Ein entsprechendes Test-Portfolio, zusammengesetzt aus den nationalen und internationalen Sponsoren der Fußball-Europa- und Weltmeisterschaften sowie der Olympischen Winter- und Sommerspiele, hat laut FT von Juli 1997 bis August 2005 einen Wertzuwachs von durchschnittlich 9,3 Prozent per annum erwirtschaftet.

Der Anlageprozess des Fonds besteht aus sechs Phasen: Zunächstwerden die Sportereignisse mit einem Vorlauf von etwa einem Jahr bestimmt,danach erfolgt die Identifikation der börsengehandelten Sponsoren sowie diefundamentale Prüfung der infrage kommenden Unternehmen. Die so ermitteltenWerte werden schließlich gleichgewichtet in das Portfolio aufgenommen, quartalsweise rebalanciert und maximal zwölf Monate nach dem Ereignis veräußert.

In der Auflegungsphase soll sich der FT BigSports auf die Sponsorender Olympischen Winterspiele in Turin und der Fußball-Weltmeisterschaft inDeutschland konzentrieren. Aufgrund der unterschiedlichen Herkunft der sponsernden Unternehmen bietet der Fonds nach Angaben von FT eine gute sektorale und regionale Streuung mit einer besonderen Betonung auf Werten des ausrichtenden Landes.Der Ausgabeaufschlag beträgt fünf Prozent, die jährliche Verwaltungsvergütung 1,25 Prozent. Eine Einmalanlage ist ab 2.500 Euro, ein Sparplan ab monatlich 50 Euro möglich.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Mehr Pflegebedürftige in 2015 – zwei Millionen werden zu Hause gepflegt

Immer mehr Menschen sind pflegebedürftig. Wie das Statistische Bundesamt am Montag berichtete, waren Ende 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes. Das waren 8,9 Prozent beziehungsweise 234.000 Menschen mehr als im Dezember 2013.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Beratung ist nicht alles

Wie viel ist Beratung in der Baufinanzierung wert? “Gute” Beratung wird zunehmend zum erwarteten Standard – wie stellt man sich darauf ein?

Kolumne von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...