Anzeige
Anzeige
13. Dezember 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Henderson erwartet 2006 Japan-Hausse

Der japanische Aktienmarkt wird 2006 international die besten Kurschancen bieten. Zu dieser Einschätzung kommt Tony Dolphin, Director of Economics and Strategy bei Henderson Global Investors in London, in seinem Ausblick für das kommende Jahr. Er begründet dies mit Anzeichen für strukturelle Verbesserungen: Die Arbeitslosigkeit in Japan sinkt, die Zahl der Bankkredite steigt, die Investitionsausgaben der Unternehmen wachsen. ?Die Zeit der Deflation wird wahrscheinlich bald vorbei sein, und die Bank of Japan dürfte ihre Null-Zins-Politik 2006 beenden”, prognostiziert Dolphin.

Das könnte die japanischen Investoren dazu verleiten, ihre vorsichtige Anlagepolitik – Investments in Cash und Anleihen – zu ändern und zu riskanteren Alternativen wie Aktien oder Immobilien zu wechseln. Mit einem Anstieg um 35 Prozent habe der japanische Aktienmarkt 2005 bislang weltweit die beste Kursentwicklung zu verbuchen; 2006 dürfte sich diese Entwicklung in Japan fortsetzen. ?Anleger setzen darauf, dass Japans Wirtschaft nun in der Lage ist, das inländische Ausgabenwachstum unabhängig vom globalen Konjunkturzyklus aufrecht zu erhalten”, sagt der Stratege von Henderson Global Investors. Seiner Ansicht nach gibt es auch auf anderen asiatischen Märkten gute Gewinnchancen – solange die Konjunktur anzieht.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...