Anzeige
Anzeige
17. Mai 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ML bringt Rohstoff-Zertifikat

Merrill Lynch emittiert ein Rohstoff-Garantie-Zertifikat, wobei das Wertpapierhandelshaus und die Vermögensverwaltung beim Vertrieb des Produktes kooperieren. ?Anleger können mit dem Merrill Lynch Rohstoff Garantie Zertifikat von der lang anhaltenden Rohstoff-Hausse profitieren, ohne ein Verlustrisiko einzugehen?, sagt Achim Küssner, Geschäftsführer von Merrill Lynch Investment Managers (Deutschland) GmbH, ?denn am Ende der Laufzeit wird eine 100-prozentige Rückzahlung des eingesetzten Kapitals garantiert.?

Das Produkt zahlt in jedem Jahr einen Kupon, in dem der Referenzindex Merrill Lynch Commodity Garant Index am jährlichen Kuponbewertungstag über seinem Niveau bei Ausgabe des Zertifikates liegt. Der Referenzindex besteht aus den drei Fonds MLIIF World Energy Fund, MLIIF World Mining Fund und MLIIF World Gold Fund sowie aus Anlageinstrumenten wie etwa Staatsanleihen erstklassiger Bonität.

Während der Laufzeit des Zertifikates wird im Sinne einer aktiven Absicherungs- und Investitionsstrategie dynamisch zwischen den Fondsanteilen und den sicheren Anlageinstrumenten umgeschichtet. So wird gewährleistet, dass der Anleger bei steigenden Aktienmärkten überproportional an den Kursgewinnen partizipiert, während er bei sinkenden Aktienmärkten vor Verlusten geschützt ist. Die Höhe des Kupons beträgt die Hälfte der Wertsteigerung des Referenzindex über seinem Anfangsniveau und kann maximal fünf Prozent betragen.

Liegt der Referenzindex am Kuponbewertungstag unter seinem Anfangsniveau, wird kein Kupon ausgezahlt. Zur Endfälligkeit erhält der Anleger für jedes Zertifikat zudem die positive Differenz zwischen dem Endstand des Referenzindex und seinem Anfangsniveau.

Das Merrill Lynch Rohstoff Garantie Zertifikat wird in einer Anzahl von 50.000 Stück zum Ausgabepreis von 100 Euro zuzüglich Ausgabeaufschlag am 29. Juni 2005 ausgegeben. Die Zeichnungsperiode läuft bis zum 28. Juni 2005. Rückzahlungstag ist der 9. Juli 2012, die Schlussbewertung erfolgt am 29. Juni 2012, Auszahlungswährung ist Euro. Das Produkt ist im Freiverkehr an den Börsen Frankfurt und Stuttgart gelistet.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...

Immobilien

Die Top Sechs der teuersten und günstigsten Studentenstädte

Nicht alle Studenten leben gerne in WGs, in einigen Hochschulstädten ist das Leben ohne Mitbewohner aber besonders teuer. Immowelt hat untersucht, wo Studenten am teuersten wohnen und in welchen Städten die Mieten besonders niedrig sind.

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Sparkassen im Norden forcieren Online-Banking

Trotz wachsender Belastungen durch die Niedrigzinsen haben die Sparkassen in Schleswig-Holstein 2016 ihren Jahresüberschuss nach Steuern auf 143,2 Millionen Euro steigern können. Das teilt der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein mit. Um sinkenden Erträgen entgegenzuwirken, wollen die Sparkassen ihr digitales Angebots ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...