Anzeige
Anzeige
30. August 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Teilnehmer des Derivate Forums

Dem Derivate Forum sind drei neue Teilnehmer beigetreten. Die Erhebung des Anlagevolumens in derivativen Wertpapieren, die die European Business School (ebs) im Auftrag des Derivate Forums monatlich durchführt, deckt nun durch den Beitritt von drei neuen Teilnehmern etwa 55 Prozent des Gesamtmarkts ab.

Der so genannte Open Interest der im Derivate Forum organisierten Emittenten (Deutsche Bank, DZ Bank, HypoVereinsbank, Sal. Oppenheim und WestLB) und der neuen Marktvolumens-Teilnehmer BayernLB, Goldman Sachs und SEB stieg im Juli um 2,7 Prozent auf nunmehr 38,6 Mrd. Euro. Die gute Entwicklung am Aktienmarkt trug mit einem Preiseffekt von 1,4 Prozent zu diesem Anstieg bei.

Die drei neu hinzugekommenen Banken ? BayernLB, Goldman Sachs und SEB ? wollen durch den Ausweis ihres jeweiligen Marktvolumens zur Transparenz in dem noch jungen Markt der derivativen Wertpapiere beitragen..

Um schon mit dem Beitritt der neuen Teilnehmer auch die Vergleichbarkeit zum Vormonat herzustellen, wurde auch der Open Interest zum 30. Juni 2005, der bei den fünf Mitgliedern des Derivate Forums bei 34,7 Milliarden Euro lag, um den Bestand der drei neuen Teilnehmer erweitert. Im Vergleich zum 30. Juni 2005 kam zum 29. Juli 2005 ein Gesamtvolumen von einer Milliarde Euro neu hinzu. Dies entspricht einem Wachstum von 2,7 Prozent, wobei 1,4 Prozent auf das Konto von Wertsteigerungen gehen.

Die im monatlichen Rhythmus erscheinende Marktstatistik des Derivate Forums erfasst den Open Interest für Zertifikate im Retailgeschäft, die zum Stichtag öffentlich angeboten und mindestens an einer deutschen Börse gelistet wurden; bis 2004 standen lediglich Zahlen zu den Börsenumsätzen mit Derivaten zur Verfügung.

Da der Marktanteil der fünf im Derivate Forum zusammengeschlossenen Emittenten sowie der drei neuen Teilnehmer 55 Prozent beträgt, sind auch Schätzungen für das Anlagevolumen des Gesamtmarkts möglich. Das Derivate Forum rechnet mit derzeit 60 bis 65 Milliarden Euro.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

HDI erweitert Two-Trust-Familie

Mit Jahresstart hat die HDI Lebensversicherung ihre TwoTrust-Produktpalette um den Tarif “TwoTrust Fokus” erweitert. Der neue Tarif richtet sich an Kunden, die bei der Altersvorsorge von den Renditechancen an den Finanzmärkten profitieren wollen, ohne sich selbst um die Kapitalanlage kümmern zu müssen.

mehr ...

Immobilien

Hypothekendarlehen: Versicherer keine Konkurrenz für Banken

Versicherungsgesellschaften sind traditionell in dem Geschäftsfeld der Hypothekendarlehenvergabe aktiv. Aktuellen Angaben der Bafin zufolge ist der Anteil der Hypothekendarlehen an den Kapitalanlagen der Gesellschaften jedoch bereits seit Jahren rückläufig.

mehr ...

Investmentfonds

“Fed muss unabhängig bleiben”

Ein Berater des künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat der US-Notenbank Fed auch künftig freie Hand zugesichert. Im Vorfeld gab es nicht zuletzt markige Ankündigungen von Donald Trump, die amerikanische Notenbank noch stärker an die Kandare legen zu wollen.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...