Anzeige
Anzeige
29. August 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Derivatemarkt wächst deutlich

Mit einem weiteren Wachstumsschub von 3,8 Prozent im Juli hat der Derivatemarkt die 100-Milliarden-Grenze überschritten. Dies zeigt die Erhebung, die die xtp GmbH in Kooperation mit der Zertifizierungsgesellschaft der ebs European Business School bei neun Derivate-Emittenten durchführt. Für den Gesamtmarkt lassen sich daraus die ?Assets under Management in derivativen Wertpapieren? auf 100,5 Milliarden Euro hochrechnen. Seit Jahresbeginn entspricht dies einem Wachstum von fast 19 Prozent.

Das Wachstum im Derivatemarkt hat damit gegenüber den Vormonaten wieder an Fahrt gewonnen, und nur im Januar war ein stärkerer Zuwachs zu verzeichnen als im Juli. ?Auch nachdem wir diesen Meilenstein erreicht haben, sehen wir weiteres Potenzial für Zertifikate bei deutschen Privatanlegern. Bis Jahresende rechnen wir unverändert mit der Zielmarke von 110 Milliarden?, sagt Siegfried Piel, Vorstandsvorsitzender des Derivate Forums.

Zum 31. Juli hatten die an der Statistik beteiligten neun Banken ein Volumen von 60,3 Milliarden Euro ausstehen. Davon entfallen 98,9 Prozent auf Anlage- und 1,1 Prozent auf Hebelprodukte. Während die Preiseffekte in diesem Segment deutlich negativ waren (minus 9,4 Prozent), verzeichneten Anlagezertifikate einen leicht positiven Preiseffekt (plus 0,7 Prozent). Daraus ergibt sich ein preisbereinigtes Wachstum für den Gesamtmarkt von plus 3,2 Prozent.

Beim Blick auf die Basiswerte zeigt sich, dass Derivate auf Aktien mit plus 4,2 Prozent das gesamte Wachstum fast ausschließlich für sich beanspruchen. Differenziert nach Produktklassen sind im Juli Expresszertifikate um 13,1 Prozent am schnellsten gewachsen. Discount-Zertifikate, bei denen im Vormonat viele Produkte ausgelaufen sind, haben Privatanleger nachgekauft und das Volumen damit wieder um 5,9 Prozent gesteigert. Ebenfalls weiter zulegen konnten Bonus- und Teilschutz-Zertifikate (plus vier Prozent) sowie Garantiezertifikate (plus 2,8 Prozent).

Noch im zweiten Halbjahr 2006 werden weitere Emittenten ihre Daten für die Markterhebung der xtp GmbH beziehungsweise der Zertifizierungsgesellschaft der ebs zur Verfügung stellen.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...