Anzeige
23. Mai 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fünfjahresplan für Cominvest

Die Cominvest, Asset Management-Tochter der Commerzbank, will innerhalb der kommenden fünf Jahre das für private und institutionelle Kunden verwaltete Vermögen knapp verdoppeln. Die Assets sollen von derzeit rund 55 Milliarden Euro bis zum Jahr 2011 auf rund 100 Milliarden Euro steigen.

Durch die Erzielung nachhaltig aktiver Renditen will die Cominvest neue Kunden und Assets under Management gewinnen. Sie knüpft dabei an ihre traditionelle Stärke als Aktienhaus an und erweitert diese um innovative Produktfelder. Denn in den letzten Jahren ist immer deutlicher geworden, dass insbesondere innovative Produkte und Märkte attraktive Renditen für die Anleger bieten.

Die Ausrichtung soll einhergehen mit einer Stärkung des Research zur Identifikation von unterbewerteten Anlagemöglichkeiten. Gleichzeitig wird die besondere Kompetenz in den Bereichen deutsche und europäische Aktien und Renten sowie innovative ?Satellitenprodukte” ausgebaut.

Zweiter Investitionsschwerpunkt ist die Stärkung des Vertriebs und der Kundenbetreuung. Aufgrund der konsequenten Einführung der so genannten offenen Architektur in der Commerzbank hat die Cominvest schon früh Vertriebspartner außerhalb der Commerzbank-Gruppe gewonnen. Nun stehen der Ausbau bestehender wie die Akquisition neuer Kundenbeziehungen mit Banken, Versicherungen und unabhängigen Finanzvermittlern noch stärker im strategischen Fokus. Ziel ist es, eine etwa gleichgewichtige Beziehung zwischen Dritt- und Konzernvertrieb zu schaffen.

Die angestrebte Wachstumsdynamik bei innovativen Produkten und im Vertrieb wird mit dem Aufbau einer marktorientierten und schlagkräftigen Unternehmensplattform einhergehen. Dazu wird die technisch-organisatorische Infrastruktur der Gesellschaft daraufhin überprüft, inwiefern sie das angepeilte Wachstum effizient unterstützen kann.

Als sichtbares Zeichen für die strategische Neupositionierung sollen die beiden Marken Adig und Cominvest im Herbst zusammengeführt werden. Begleitet wird die Wachstumsstrategie darüber hinaus von einer verstärkten Leistungsorientierung der Personalanreiz- und ?entwicklungssysteme, um die Leistungsträger an die Cominvest zu binden, Mitarbeiter gezielt zu fördern und neue Talente am Markt zu akquirieren.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Die besten privaten Krankenversicherer ausgezeichnet

Der “Map-Report” hat die privaten Krankenversicherer seiner jährlichen Analyse unterzogen. Mit 84,04 von 100 möglichen Punkten ging erstmals die Provinzial als beste private Krankenversicherung mit der Bewertung “mmm” für hervorragende Leistungen aus dem Test hervor.

mehr ...

Immobilien

“Core oder Core Plus – sicher bleibt sicher”

Immobilieninvestoren setzen traditionell gern auf Core-Immobilien mit wenig Risiko. Da deren Renditen gesunken sind, sind alternative Strategien gefragt, die Sicherheit und Rendite kombinieren. Gastkommentar von Markus Reinert, IC Immobilien

mehr ...

Investmentfonds

Fondshandel an Börse Hamburg weiterhin lebhaft

An der Hamburger Börse waren die Fondsumsätze auch im Februar zufriedenstellend. Von der Hausse profitierte auch der Handel mit Investmentanteilen, der momentan recht belebt ist.

mehr ...

Berater

Bafin-Beraterregister: “Normalisierung des Beschwerdeaufkommens”

Im vergangenen Jahr wurden fast 5.200 Beschwerden von Bankkunden an das Mitarbeiter- und Beschwerderegisters der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin) gemeldet. Damit sind rund 700 Bescherden weniger als im Vorjahr eingegangen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hickhack um PRIIPs-Verordnung geht weiter

Verschiedene europäische Institutionen streiten weiterhin über die Detailvorschriften (“Level 2”) für einheitliche Basisinformationsblätter für “verpackte” Anlage- und Versicherungsprodukte (Packaged Retail Investment and Insurance-based Products, kurz: PRIIPs).

mehr ...

Recht

Börsenspekulation mit Budget vom Jobcenter?

Ein Grundsicherungsempfänger kann von seinem Jobcenter kein Startkapital für Börsentermingeschäfte verlangen. Dies entschied das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen.

mehr ...