Anzeige
Anzeige
22. Februar 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Aktienfonds-Spezialist

Die beiden ehemaligen VCH-Manager Volker H. Dietrich (25) und Rene Assion (27) sowie die Schweizer Brem Neff & Partner AG gründen Beraterunternehmen für spezielle Anlagestrategien. Die BN & Partners Nous Vision GmbH mit Sitz in Frankfurt will sich auf die Umsetzung ratingbasierter Insider-Strategien in Aktienfonds für private und institutionelle Investoren konzentrieren. Dietrich war zuletzt Vorstand der VCH Capital Markets AG und Leiter Asset Management. Assion managte gemeinsam mit Dietrich den VCH Insight USA.

Die geplanten neuen Produkte sollen auf verhaltensorientierten Analysen (BehavioralFinance) sowie der quantitativen und qualitativen Auswertung von Kapitalmarktdatenbasieren. Grundlage aller Investmententscheidungen sind dabei die so genannten Directors?Dealings ? Wertpapiertransaktionen jener Personen im Unternehmen, die auf Grundihres Informationszugangs als ?Insider? gegenüber den jeweiligen Aufsichtsbehördeneiner Meldepflicht unterliegen. Zur systematischen Auswertung der Insider-Transaktionenwerden sämtliche elektronisch verfügbaren Transaktionen seit 1986 berücksichtigt.Innerhalb der letzten fünf Jahre seien bereits mehr als 20.000 Unternehmen und170.000 aktive Corporate Insider ausgewertet worden.

Über die Analyse aller historischen Transaktionen anhand von mehr als 20 Einzelkriterienkommt es zu einer Evaluierung der einzelnen Personen. Gleichzeitig werden Unternehmens-, Branchen- und Gesamtmarktentwicklungen als Insidersentiments analysiert.Dieser quantitative Selektionsprozess führt zur Identifikation potenzieller Kaufkandidaten, die vor der Aufnahme in das Portfolio noch einmal einer klassischen Fundamentalanalyseunterzogen werden.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...