Anzeige
Anzeige
1. März 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Währungsfonds für alle Börsen-Wetter

Die Oppenheim Pramerica Fonds Trust GmbH, Köln, hat ihr Anlageuniversum um die Assetklasse Währungen erweitert. Mit dem OP FX Opportunities (ISIN DE000A0EAWJ5) können Anleger unabhängig von der aktuellen Marktlage von steigenden und fallenden Devisenkursen profitieren. Das für Privatanleger neuartige Anlagekonzept, basierend auf einem aktiven Währungsmanagement, einer dynamischen Wertuntergrenze und einer absoluten Zielrendite von sechs bis neun Prozent, stand bislang nur institutionellen Investoren zur Verfügung. Möglich wurde die Innovation durch das neue Investmentrecht, das erstmals die Möglichkeit einräumt, Währungen völlig unabhängig von den unterliegenden Vermögensgegenständen zu managen.

Die Erfolgschancen der neuen Assetklasse Währung schätzt OppenheimPramerica im Retailgeschäft sehr hoch ein. ?Hinter dem Fondskonzept steht unsereÜberzeugung, dass Währungsmärkte nicht effizient sind?, erläutert Marco Schmitz,Geschäftsführer der Oppenheim Pramerica Fonds Trust GmbH, das neue Produkt.Bei vielen Akteuren am Währungsmarkt, wie z.B. Zentralbanken, Unternehmen,passiven Portfoliomanagern und Touristen stehe nicht die Profiterzielung ausDevisengeschäften im Vordergrund. Dies erkläre zum großen Teil dieInformationsineffizienz. ?Bei Ausnutzung von Kursschwankungen bestehen reelleGewinnchancen, die wir uns durch ein aktives Management und einer dynamischenRisikokontrolle zunutze machen?, so Schmitz weiter. Die Basis des Fonds bestehtaus liquiden Euroland-Anleihen mit einem Mindestrating von AA (oder besser) undFestgeld, während die eigentliche Positionierung in den verschiedenen Währungenhauptsächlich über Devisentermingeschäfte und Devisenoptionen erfolgt. So könnendie Anleger gleichermaßen von fallenden und steigenden Kursen profitieren.

Das Risiko wird dabei systematisch durch Festlegung einer Verlustobergrenze limitiert.Pro Jahr beträgt das Risikobudget maximal zehn Prozent des Fondsvolumens. ?Das große Anlagespektrum ermöglicht eine optimale Risikostreuung. Außerdem gehen wir kein Kreditrisiko ein und engagieren uns nur in Ländern mit Investmentgrade?, erklärtSchmitz die strikten Risiko-Restriktionen. Das Team um Achim Walde, der dasWährungsmanagement bei der Oppenheim Kapitalanlagegesellschaft verantwortet,kombiniert strukturierte Verfahren mit qualitativen Einschätzungen und lässt dabeiauch Erkenntnisse aus der Charttechnik in die Anlageentscheidungen einfließen.Der Ausgabeaufschlag beträgt drei Prozent, die Verwaltungsvergütung ein Prozent per annum. Eine Performance Fee beläuft sich auf 20 Prozent.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...