Anzeige
Anzeige
20. April 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mellon bringt zweiten Derivate-Fonds

Seit dem 17. April ist der Mellon Evolution Currency Option Fund aus der Familie der Mellon Global Funds im deutschen Vertrieb. Das Produkt strebt ein absolutes Renditeziel von 15 Prozent p.a. vor Kosten an. Dieses Ziel soll vornehmlich durch die taktische Nutzung der erheblichen Bewegungen an den weltweiten Währungsmärkten umgesetzt werden. Dabei legt der Fonds sein Vermögen u.a. in liquide Währungsderivate an. Das Fondsmanagement erfolgt durch Pareto Investment Management, einem auf Risiko- und Währungsoverlay-Management spezialisierten Asset Manager der Mellon Gruppe.

Der Mellon Evolution Currency Option Fund ist bereits die zweite Ergänzung der Evolution-Produktreihe. Diese steht für eine neue Kategorie von Publikumsfonds, die speziellaufgelegt wurde, um unseren Kunden die Anlage in innovative Strategien zu ermöglichen,die bisher ausschließlich professionellen Hedgefonds-Investoren vorbehalten waren. ImRahmen des quantitativen Ansatzes verwendet Pareto statistische Modelle zurInterpretation der Märkte und zur Generierung von Tradingsignalen, mit denen instabileGleichgewichtssituationen genutzt werden können.

Die Nutzung von derivativen Währungspositionen ermöglicht dem Fondsdie dynamische Ertragschance bei minimiertem Verlustrisiko.Die ideale Kombination aus UCITS-III konformer Gestaltung des Fonds, täglicherPreisfeststellung und der Nutzung unkorrelierter Ertragsquellen stellen die attraktivenArgumente für Anleger in diesem Fonds dar.

Die UCITS-III-Anforderungen definieren denHandlungsspielraum des Fonds und werden konsequent zum Anlegerschutz umgesetzt. Derdefinierte Investmentprozess und das rigorose Risikomanagement ermöglichen eine strikteKontrolle des Verlustrisikos im Einklang mit den Anforderungen von UCITS-III.Dem Anleger des Mellon Evolution Currency Option Fund stehen drei Anteilsklassen zurVerfügung, die sich hinsichtlich Anlagewährung und entsprechender Benchmarkunterscheiden.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...