Anzeige
Anzeige
16. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berater erwarten blühendes Aktienfonds-Geschäft

Über zwei Drittel der Vermittler glauben, dass sowohl Publikums- als auch Aktienfonds in den kommenden sechs Monaten steigende Absätze verbuchen werden. Dieses Ergebnis liefert der aktuelle Advisor´s Monitor, eine repräsentative Umfrage von TNS Infratest im Auftrag der Fondsgesellschaft Robeco, Frankfurt, die monatlich unter 350 Anlageberatern durchgeführt wird.

Das Resultat der jüngsten Umfrage könnte ein Indikator für eine Trendwende sein: Die Absatzerwartungen für Publikumsfonds waren in den vergangenen Monaten überwiegend negativ. Erst seit Mai nimmt die positive Stimmung innerhalb der Branche wieder zu. Mittlerweile bewertet über die Hälfte der Befragten auch die aktuelle Absatzlage bei Publikumsfonds wieder als positiv.

Bezogen auf Aktienfonds gehen die Einschätzungen der aktuellen Marktlage und die Erwartungen auseinander. Während lediglich 26 Prozent der Teilnehmer ? immerhin acht Prozent mehr als noch im April ? die derzeitige Nachfragesituation als gut einstufen, hat die erwartete Absatzentwicklung für die kommenden sechs Monate den höchsten Wert seit April 2006 erreicht.

Grund für den Optimismus könnten Hoffnungen auf ein baldiges Ende der Finanzkrise sein. ?Viele rechnen damit, dass das Schlimmste überstanden ist und scheinen bereit für neue Investitionen. Das spiegelt sich insbesondere an den Absatzerwartungen wider?, sagt Ingo Ahrens, Geschäftsführer von Robeco Deutschland, der allerdings auch zu bedenken gibt: ?Nach wie vor bleiben die Börsen weltweit volatil und auch die mittel- und langfristige Entwicklung des Ölpreises wird darüber entscheiden, ob sich die positiven Absatzerwartungen von Publikumsfonds bestätigen.? (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...