Anzeige
Anzeige
27. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Feri ratet Nachhaltigkeitsfonds

Nachhaltig investierende Fonds gewinnen zunehmend an Bedeutung. Infolgedessen weitet das Bad Homburger Analysehaus Feri Rating & Research AG mit der neuen Kategorie Aktien Nachhaltigkeit/Ethik Welt ihr Fonds-Rating auf global anlegende Nachhaltigkeits- und Ethikfonds aus.

Zum Stichtag 31. Mai 2008 wurden erstmals 27 Fonds dieser Kategorie für das deutsche Fondsuniversum bewertet. Die vier besten Fonds, Green Effects ? NAI Werte Fonds (IE0005895655), Öko-Aktienfonds (LU0037079380), Swisscanto Equity Fd Green Invest (CH0009074300) und Swisscanto PF Fd Green Invest Equity B (LU0136171559) erhielten ein A-Rating, was bei Feri einer sehr guten Bewertung entspricht.

Die Mittelzuflüsse im Bereich der nachhaltigen Investmentfonds sind zuletzt deutlich gestiegen. 181 Fonds mit einem Gesamtwert von knapp 34 Mrd. Euro waren nach Berechnungen des Sustainable Business Institute (SBI) Ende vergangenen Jahres im deutschsprachigen Markt zum Vertrieb zugelassen. Ende 2006 waren es lediglich 137 Fonds mit einem Volumen von 18,2 Mrd. Euro.

Ein weites Feld

?Feri Rating & Research reagiert auch hier auf das Bedürfnis der Anleger nach mehr Transparenz?, erklärt Dr. Tobias Schmidt, Leiter Capital Markets & Funds. ?Durch das Rating wird die Vergleichbarkeit der Fonds erhöht und die Auswahl eines Anlageproduktes aus diesem Bereich vereinfacht.? Allerdings sei der Markt stark fragmentiert und die Abgrenzung der Fonds schwierig. Bei Feri werden in der Vergleichsgruppe Nachhaltigkeit/Ethik nur solche Fonds zusammengefasst, die wenigstens 90 Prozent des Fondsvermögens Unternehmen investieren, welche eindeutig nachvollziehbare Nachhaltigkeits- und/oder Ethikkriterien erfüllen. Zusätzlich wurden zwei weitere Subkategorien für die Regionen “Europa? und “Sonstige Länder? gebildet. (mr)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...