Anzeige
Anzeige
25. August 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Noch mehr Hedgefonds-Methoden für Privatanleger

Die Frankfurter Fondsgesellschaft Universal Investment legt gemeinsam mit der Alternative-Investment-Boutique Twelve GmbH aus Linz den Twelve Smart Value Fund (DE000A0Q5R19) auf. Das Absolute-Return-Produkt serviert Hedgefonds-Strategien im Publikumsfonds. Ein konzentriertes Aktienportfolio soll mit Short-Positionen ergänzt und mit liquiden sowie börsentäglich gehandelten Derivaten abgesichert werden.

Als Fondsberater fungiert ein Team um Markus Schuller und Andreas Edtbauer, das unter dem Haftungsdach der BN & Partner Schweiz AG operiert und eine Rendite von zehn Prozent per annum als Ziel ausgibt.

Die Asset-Allokation erfolgt mit Hilfe eines in vier Phasen unterteilten Systems, das mikro- und makroökonomische Analysen kombinieren soll. Zunächst wird dabei ein Aktienuniversum von mehr als 12.000 Einzeltiteln und rund 60 Indizes gefiltert. Als nächstes wird die Gewichtung anhand diverser Zyklentheorien vogenommen und das Portfolio auf 20 bis 40 Werte eingedampft. In Phase drei werden derivative Vehikel auf Einzeltitel, Indizes und Währungen gesucht, um der Fonds-Performance über den Marktdurchschnitt, ins sogenannte Alpha, zu verhelfen. Im letzten Schritt wählt Edtbauer die nötigen Instrumente, um das Fondsvermögen zu hedgen, also gegen größere Einbrüche in der Wertentwicklung abzusichern.

Um den Ansatz laufend weiter zu entwickeln, arbeiten die Österreicher mit der International University of Monaco (IUM) zusammen, die auf alternative Investments spezialisiert ist. So soll ein kontinuierlicher Qualitätscheck der verwendeten Finanzmarkttheorien und -strategien gewährleistet werden.

Anleger zahlen bis zu fünf Prozent Ausgabeaufschlag und eine Performance Fee von effektiven 20 Prozent der Gesamtperformance bei Überschreiten des Renditeziels von jährlich zehn Prozent. Die Gesamtkostenbelastung liegt laut den Anbietern bei derzeit 2,45 Prozent pro Jahr, die Mindestbeteiligung bei 500 Euro. Über die Online-Vertriebsplattform Ebase können ab monatlich 50 Euro Sparpläne abgeschlossen werden. Der Startschuss für den Vertrieb erfolgt am 15. September. (hb)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...