Anzeige
Anzeige
16. Oktober 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Staatsfonds weiten Engagements in Europa und USA aus

Staatsfonds aus Nahost und Asien investierten in der ersten Jahreshälfte 21,6 Milliarden Euro in europäische und amerikanische Unternehmen. Diese Daten liefert der neueste M&A-Report des Frankfurter Bureau van Dijk Electronic Publishing (BvDEP). Der Researcher führt die Studie halbjährlich in Kooperation mit dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) durch. Den laufenden Erhebungen zufolge legten staatseigene Fonds der erdölexportierenden Länder sowie Asiens allein im Jahr 2007 über 43 Milliarden Euro in europäischen und US-amerikanischen Konzernen an.

Einer der größten Investoren, der Staatsfonds Government of Singapore Investment Corporation, erwarb in den vergangenen Monaten Anteile von knapp sieben Milliarden Euro an der Schweizerischen Bank UBS und stieg mit 4,7 Milliarden Euro bei dem US-Geldhaus Citigroup ein. Zu den größten Transaktionen zählten ferner die Engagements des Staatsfonds Kuwait Investment Authority, der sich mit 4,4 Milliarden Euro an der amerikanischen Investmentbank Merrill Lynch beteiligte und 566 Millionen Euro in den Börsengang des Finanzdienstleisters Visa investierte.

Auch an europäischen und amerikanischen Börsen halten die Staatsfonds Beteiligungen. So ist die Qatar Investment Authority im Besitz von 20 Prozent der Anteile an der London Stock Exchange (LSE) und hält zehn Prozent an der skandinavischen Wertpapierbörse OMX. Der Staatsfonds Dubai International Financial Centre erwarb kürzlich 28 Prozent an der LSE von der Nasdaq Stock Market.

Nicht nur Akteure aus der Finanzbranche haben die Staatsfonds im Visier, auch Industrieunternehmen stehen auf ihren Einkaufslisten. Vor Kurzem übernahm der arabische Staatskonzern Saudi Basic Industries die Kontrolle über den US-Kunststoffhersteller GE Plastics. Ebenfalls sind Staatsfonds an Luxusmarken wie Aston Martin oder Bulgari beteiligt. Auch Hotelketten wie Inter Continental werden mittlerweile durch staatliche Investoren aus dem Nahen und Fernen Osten finanziert. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...