Anzeige
Anzeige
23. September 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Steuersparfonds vor dem Aus?

Die Privilegien steueroptimierter Geldmarkt- und Rentenfonds stehen auf der Kippe. Deutsche Finanzpolitiker blasen zur Offensive gegen Investment-Modelle, die Anlegern ursprünglich noch bis Jahresende die Möglichkeit verschaffen sollten, in den kommenden Jahren von der nahenden Steuer auf Kapitalerträge verschont zu bleiben.

Am Freitag forderte der Bundesrat den Gesetzgeber auf, die aktuellen Regeln zu überprüfen. Es gilt damit als wahrscheinlich, dass in Zukunft eine weitere Option zur Umgehung der Abgeltungssteuer wegfällt.

Bundesrat: Ausweitung ausschüttungsgleicher Erträge

Hintergrund: Bei den betroffenen Fonds-Konstruktionen handelt es sich in erster Linie um kurzfristige Anlagen, die in Konkurrenz zu Festgeld-Angeboten oder Bundeswertpapieren stehen. Sie versuchen vor allem von Kursgewinnen, die bislang steuerfrei waren, und nicht von Zinserträgen zu profitieren. Der Bundesrat fordert nun eine Ausweitung der abgeltungssteuerpflichtigen sogenannten ausschüttungsgleichen Erträge, von der auch die besagten Geldmarkt- und Rentenfonds betroffen wären.

BVI verurteilt geplante Regel-Verschärfung

Der BVI Bundesverband Investment und Asset Management aus Frankfurt kritisiert im Namen ?der Investmentbranche? die geplante Verschärfung der Besteuerungsregeln: ?Diese Bestrebungen stehen in eklatantem Widerspruch zum Konzept der Abgeltungssteuer, bei der künftig alle Wertzuwächse bei der Veräußerung durch den Anleger ohnehin erfasst werden?, erklärte BVI-Präsident und Union-Investment-Vorstand Wolfgang Mansfeld vor Journalisten in Paris.

Zugleich begrüßte der Branchenverband den Vorschlag einer zweijährigen Übergangsregelung, durch die sich etwaige steuerliche Konsequenzen erst mittelfristig auswirken würden. Damit bestünde für Anleger, die derzeit in steuerlich orientierten Geldmarktfonds investiert sind, kein akuter Handlungsbedarf.

Dickschiffe der Key Player betroffen

Viele der betroffenen Fonds erfreuen sich bei deutschen Privatanlegern großer Beliebtheit. In Anlagen wie beispielsweise dem Uni Opti 4 der Frankfurter Fondsgesellschaft Union-Investment sind BVI-Angaben zufolge mindestens 60 Milliarden Euro investiert ? über die Hälfte aller in Geldmarktfonds gebundenen Mittel.

Die endgültige Entscheidung steht am 19. Dezember auf der Agenda, dann soll das Jahressteuergesetz durch den Bundesrat gebracht werden. Die Steuerpflicht könnte Investoren jedoch rückwirkend zum Termin des jüngsten Vorstoßes aus dem Bundesrat treffen, also mit Wirkung zum 19. September. (hb)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...