Anzeige
25. November 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union bringt Schwellenländer-Mischfonds

Mit dem neuen UniRak Emerging Markets (LU0383775318) lanciert Union Investment, Fondsgesellschaft der deutschen Volks- und Raiffeisenbanken, einen Fonds, der in Anleihen und Aktien aus Schwellenländern investiert.

Konkret legt das Fondsmanagement ein Drittel des Wertpapiervermögens in festverzinslichen Wertpapieren und zwei Drittel in Dividendentiteln aus den Emerging Markets an. Diese Quoten sind flexibel, um auf Marktschwankungen reagieren zu können.

Auf der Aktienseite setzt der Fonds derzeit auf Länder wie China, Indien, Thailand sowie Brasilien, da ihr fundamentales Wachstum nach Meinung von Union weiterhin intakt bleibt.

Infrastruktur soll Rendite bringen

Auf Sektorebene bekommt der Investitionsgüterbereich neben der Telekommunikation das größte Gewicht. Liquide Staatsanleihen aus Zentral- und Osteuropa, die weiterhin von der wirtschaftlichen Konvergenz profitieren, sind die wesentlichen Renteninvestments.

?Den Emerging Markets gelingt es mehr und mehr aus eigener Kraft zu wachsen. Außerdem sind mit den fallenden Kursen die Bewertungen wieder auf ein gesundes Maß gesunken, sodass sich auf längere Sicht wieder Chancen auf Wertsteigerungen im Aktien- und Rentenbereich ergeben,? erklärt Fondsmanager Grant Yun Cheng. Die zu schlagende Benchmark besteht zu 35 Prozent aus dem Rentenindex JPM Morgan EMBIG Diversified no ccc hedged in Euro und zu 65 Prozent aus dem Aktienindex MSCI EM Free in Euro.

Für die Verwaltung müssen Anleger jährlich 1,2 Prozent bezahlen. Hinzu kommt eine Performance Fee von bis zu 25 Prozent auf den positiven Ertrag jenseits der Benchmark. Vier Prozent beträgt der maximale Ausgabeaufschlag. Von dem Fonds gibt es eine weitere Tranche (LU0383775664), für die kein Ausgabeaufschlag erhoben wird. Die Verwaltungsgebühr kostet dafür 1,55 Prozent im Jahr. (mr)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Meag baut Vertriebsteam aus

Meag verstärkt sein Vertriebsteam mit Thomas Webers (54). Seit Anfang Januar kümmert sich Webers als Senior Relationship Manager schwerpunktmäßig um den Ausbau des Wholesale Bereichs.

mehr ...

Berater

Beratungsdokumentation: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neue Leitfäden

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat neue kostenlose Praxishilfen für die Dokumentation in der Versicherungsvermittlung veröffentlicht. In ihnen werden sechs Leitsätze zur Beratungsdokumentation umgesetzt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...