Anzeige
Anzeige
28. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsbranche: Ausgleich zur Halbzeit

Endlich wieder Netto für die deutsche Fondsindustrie: Die Anbieter haben im ersten Halbjahr 3,7 Milliarden Euro eingesammelt. 2,2 Milliarden Euro steuerten Spezialfonds für institutionelle Investoren bei, wie der BVI Bundesverband Investment und Asset Management ermittelt hat, während Publikumsfonds unter dem Strich 1,5 Milliarden Euro zuflossen.

Publikumsgeschäft unterm Strich weiter rot

Verzerrt wird die Bilanz durch die in der Statistik enthaltenen offenen Immobilienfonds. Sie verbuchten Netto-Zuflüsse von 3,15 Milliarden Euro. Ohne die Unterstützung aus dem Immobilien-Segment hätte für Publikumsfonds ein Minus von 1,67 Milliarden Euro zu Buche geschlagen.

Im Vergleich mit dem Vorjahr bleibt die Absatzbilanz weiterhin ernüchternd: Im entsprechenden Vergleichzeitraum sammelten Investmentfonds bei Privatanlegern noch rund 20 Milliarden Euro ein, bevor der Markt im Zuge der Finanzkrise zusammenbrach und die Monate August bis September 2008 der Investmentfondsbranche das schlechteste Geschäftsjahr ihrer Geschichte einbrachten.

Umfrage: Vorsorgesparer weiter misstrauisch

Dass Otto-Normalsparer der Assetklasse weiterhin skeptisch gegenüberstehen, legen indes die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage von Axa Investment Managers nahe. Von den 1.000 Befragten halten demnach nur noch 42 Prozent Fonds für ein geeignetes Anlageinstrument.

Dem steht entgegen, dass mit Zuflüssen von 4,89 Milliarden Euro (Vorjahr: Minus 1,09 Milliarden Euro) ausgerechnet Aktienfonds in der ersten Jahreshälfte zum Absatzrenner avancierten – Investments, die nicht unbedingt als defensiv gelten und im Zuge der Finanzkrise zunächst über Gebühr vom altersvorsorgenden Mainstream abgestraft wurden.

Aktienfonds-Comeback, Geldmarktfonds out

Geldmarktfonds sind unterdessen die ultimativen Verlierer des bisherigen Jahresverlaufs: Die Abflüsse betragen rund elf Milliarden Euro (Vorjahr: 2,04 Milliarden Euro). Ein weiteres Indiz für den wiederkehrenden Risiko-Appetit auf den Finanzmärkten ist die Absatzentwicklung bei Rentenfonds. Sie verloren in den ersten sechs Monaten 1,74 Milliarden Euro (Vorjahr: Minus 1,2 Milliarden Euro). (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

HDI erweitert Two-Trust-Familie

Mit Jahresstart hat die HDI Lebensversicherung ihre TwoTrust-Produktpalette um den Tarif “TwoTrust Fokus” erweitert. Der neue Tarif richtet sich an Kunden, die bei der Altersvorsorge von den Renditechancen an den Finanzmärkten profitieren wollen, ohne sich selbst um die Kapitalanlage kümmern zu müssen.

mehr ...

Immobilien

Hypothekendarlehen: Versicherer keine Konkurrenz für Banken

Versicherungsgesellschaften sind traditionell in dem Geschäftsfeld der Hypothekendarlehenvergabe aktiv. Aktuellen Angaben der Bafin zufolge ist der Anteil der Hypothekendarlehen an den Kapitalanlagen der Gesellschaften jedoch bereits seit Jahren rückläufig.

mehr ...

Investmentfonds

“Fed muss unabhängig bleiben”

Ein Berater des künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat der US-Notenbank Fed auch künftig freie Hand zugesichert.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...