Anzeige
15. April 2010, 16:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

C-Quadrat will europäischen ETF-Markt aufmischen

Das Wiener Investmenthaus C-Quadrat geht mit einer eigenen Marke an den europäischen Markt für börsennotierte Indexfonds. Unter dem Label IQ ETFs wollen die Österreicher sich als erster Anbieter positionieren, der eine Long/ Short/Cash-Strategie als ETF-Variante umsetzt und somit bei fallenden wie steigenden Kursen Rendite einfährt.

Im Gegensatz zu den bisherigen Emittenten, die nur eine Marktrichtung abdecken, wolle man bei den eigenen ETFs einen Hebel bei steigenden Aktienkursen einsetzen, teilt C-Quadrat mit. Der erste IQ ETF solle vom Luxemburger Partner Commerz Derivatives Funds Solutions S.A. aufgelegt werden und auf dem European Equity Index aus dem eigenen Hause beruhen. Das Barometer weise ein wesentlich geringeres Abwärtsrisiko als der Euroland-Aktienindex Euro Stoxx 50, heißt es in der Mitteilung weiter.

Das Unternehmen verweist jedoch darauf, dass die regelgebundenen Modelle, nach denen der Index berechnet wird, auf historischen Daten basieren und deshalb auf bestimmte Marktsituationen zu spät reagieren könnten. Zudem warnt der Anbieter, dass der verwendete Hebel zwar zu größeren Chancen führe, im Gegenzug aber auch die Risiken beziehungsweise die Volatilität erhöhe.

Weitere variable Indizes mit dem FTSE 100, den S&P 500 und den Bund-Future
als Basiswert sollen im zweiten oder dritten Quartal 2010 auf den Markt
kommen. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: C-Quadrat will europäischen ETF-Markt aufmischen: Das Wiener Investmenthaus C-Quadrat geht mit ei… http://bit.ly/akd5ZL … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die C-Quadrat will europäischen ETF-Markt aufmischen - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 15. April 2010 @ 17:06

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...