Anzeige
Anzeige
14. September 2010, 17:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Goldpreis klettert auf neues Rekordhoch

Der Goldpreis hat am London Bullion Market, dem wichtigsten außerbörslichen Handelsplatz für das Edelmetall, 1.265 Dollar (984 Euro) pro Feinunze (31,10 Gramm) überschritten und ein neues Allzeithoch erreicht. Damit könnte die Rallye aus der ersten Jahreshälfte wieder Fahrt aufnehmen – der alte Rekord datierte von Juni 2010.

Goldrally-127x150 in Goldpreis klettert auf neues RekordhochExperten machen vor allem die Unsicherheit der Investoren für die gestiegene Nachfrage nach Gold verantwortlich. Neben Sorgen um den Zustand der US-Wirtschaft rückten zuletzt wieder die europäischen Banken und die Schuldenproblematik in den Fokus der Finanzmärkte. (hb)

Foto: Shutterstock

3 Kommentare

  1. Ich unterstütze die Meinung von vorangehenden Lesern. Gold ist heftig überbewertet. Die Goldanlage selbst ist nicht besonders sicher. Der Preis könnte genauso heftig fallen. Einer der Gründe für diesen ungerechtfertigten Preisanstieg ist, meiner Meinung nach, die bekannte Tatsache, dass Internationale Fonds und Banken das Veräußern von Gold praktisch eingestellt haben. Das kann aber nicht ewig dauern. Interesannte Infos über andere mögliche Gründe und den Preisverlauf habe ich z. B. unter http://www.gold-goldbarren.com/goldanstieg-gold-rekordhoch-goldpreisrallye/ gefunden.

    Kommentar von Goldbeißer — 2. Oktober 2010 @ 12:16

  2. […] steigt auf neues Rekordhochsueddeutsche.deGoldpreis auf neuem RekordhochderStandard.atGoldpreis klettert auf neues Rekordhochcash-online.deFinanzNachrichten.de (Pressemitteilung) -Investor Verlag -Finanznews […]

    Pingback von Bangen um Erholung: Ansturm auf Gold, Silber und Franken – Financial Times Deutschland | Hasen Chat Wirtschaft — 15. September 2010 @ 06:11

  3. Gold ist IM_O überbewertet. Sollte die Wirtschaft in den nächsten 2-3 Jahren wieder krätig an Fahrt gewinnen und Gold auf 1.500 gesteigen sien, könnte es locker auf 1.000 oder gar 800 USD wieder fallen.

    Zudem schüttet Gold im Gegensatz zu Aktien keine Dividende aus!

    Kommentar von Onassis — 14. September 2010 @ 17:59

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...