Anzeige
11. Mai 2010, 16:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HSBC lanciert Long-Short-Fonds

HSBC Global Asset Management hat eine neue Offerte im Angebotskatalog: Ab sofort können deutsche Anleger Anteile des HSBC Trinkaus Global Country Rotation (DE0009757310) erwerben.

EDV-131x150 in HSBC lanciert Long-Short-FondsDer neue Fonds ist laut HSBC aus dem HSBC Trinkaus Top Europa entstanden. Fondsmanager Babak Kiani hat mit dem neuen Namen auch die Strategie gewechselt, zu einen globalen Länderrotationsansatz. Das heißt , es finden sich die jeweils aussichtsreichsten Länder im Portfolio. Das Anlageuniversum besteht aus den Volkswirtschaften des MSCI-World-Total-Return-Index, der auch die Benchmark bildet. Dazu gehören die Staaten des Euroraums, die Schweiz, Großbritannien, Russland, die USA, Kanada, Australien, Japan und Hongkong.

Kiani zum grundsätzlichen Ansatz: „Mit dem HSBC Trinkaus Global Country Rotation Fonds verfolgen wir den gleichen Grundgedanken wie mit dem HSBC Trinkaus Sector Rotation: In Schwächephasen sollen Verluste reduziert und in steigenden Märkten hohe Gewinne realisiert werden.“

HSBC rotiert wieder

Der Unterschied: Der neue Fonds ist ein Long-Short-Produkt. Mit dem überarbeiteten Ansatz seien auch in fallenden Märkten positive Renditen zu erzielen, sagt Kiani, der computergestützt nach festen Regeln investiert.

Der Fondsmanager erklärt sein Konzept: „Weil deutliche Abwärtsbewegungen in der Regel schneller ablaufen als vergleichbare Aufwärtsbewegungen, greifen die Verkaufsregeln besonders früh. Durch das Glattstellen von Positionen wird somit eine präventive Risikoreduktion sichergestellt.“

Dagegen soll ein Kaufsignal nur dann ausgelöst werden, wenn ausreichende Sicherheit über einen Trend besteht. Zur Umsetzung kauft Kiani statt Aktien Indexderivate. Auch zu Absicherungszwecken, zur Erzielung von Zusatzerträgen und zum “Zwecke einer effizienten Portfoliosteuerung” kommen Derivate ins Portfolio.

Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal fünf Prozent, die Verwaltungsgebühr jährlich 1,25 Prozent. Es kommt noch eine performanceabhängige Vergütung von 20 Prozent auf die Outperformance gegenüber der Benchmark hinzu.  (mr)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: HSBC lanciert Long-Short-Fonds http://bit.ly/aW0wLm […]

    Pingback von Tweets die HSBC lanciert Long-Short-Fonds - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 11. Mai 2010 @ 16:56

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...