Anzeige
Anzeige
23. August 2010, 17:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Janus Capital: Der Euro bleibt unter Druck

Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation in Europa wird es der Euro weiterhin schwer haben. Zu dieser Einschätzung kommt Carmel Wellso, Aktien-Analystin beim US-Asset-Manager Janus Capital, in einem aktuellen Marktkommentar zu Finanzunternehmen außerhalb der USA.

Euro-krise-klein in Janus Capital: Der Euro bleibt unter Druck„Zum einen müssen die Regierungen mehr Kapital aufbringen, um die Rettung der Bankensysteme zu finanzieren“, sagt Wellso. Daher sei es erforderlich, mehr Geld in Umlauf zu bringen, was die Währung unter Druck setzen werde. Zudem würden die Sparmaßnahmen der öffentlichen Hand zu einer verhaltenen Entwicklung der Wirtschaft führen.

„Die Konsenserwartungen für das europäische Wirtschaftswachstum belaufen sich für die nächsten drei Jahre auf 1,3 Prozent pro Jahr“, sagt Wellso. Die Europäische Zentralbank schätzt den Zuwachs der Wirtschaftsleistung in ihrem Monatsbericht von Anfang August mit 1,1 Prozent noch etwas vorsichtiger ein.

Die schwierigen Bedingungen am europäischen Markt spiegelten sich laut Wellso bereits in den Aktienpreisen einiger Finanzunternehmen wider. „Das führt zu einer attraktiven Bewertung von Gesellschaften mit einer starken Bilanz und soliden langfristigen Wachstumsaussichten“, erklärt Wellso weiter.

Beispiele hierfür seien Qualitätsunternehmen aus dem Finanzsektor, die einen Großteil ihrer Erträge außerhalb der EU generierten. In dieser Hinsicht seien besonders Wachstumsmärkte wie Lateinamerika oder Asien attraktiv. Einen besonderen Reiz sieht Wellso im asiatischen Versicherungsmarkt.

„Aufgrund steigender Haushaltseinkommen in der Region beginnen die Menschen, Geld für zusätzliche Dienstleistungen auszugeben. Dazu gehören auch steigende Investitionen in Lebensversicherungen und andere Finanzprodukte“, sagt Wellso. Ein besonderer Blick lohne sich auf den Finanzkonzern HSBC, der in Asien stark vertreten sei. Vor allem im Bereich private Vermögensverwaltung sowie auch bei der Platzierung von Anleihen und Aktien habe das Unternehmen starke Zuwächse verzeichnen können. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

IDD-Umsetzung: Reaktion auf schlechte Beratung?

Schlechte Beratung im Versicherungsvertrieb habe in den vergangenen Jahren “große Schäden” verursacht, sagt Staatssekretär Matthias Machnig und begründet damit die Vorschriften des Gesetzentwurfs zur IDD-Umsetzung. Diese Aussage geht genauso an der Realität vorbei, wie der Entwurf selbst. Die angekündigte Minimalumsetzung der IDD-Vorschriften wäre sinnvoller. 

mehr ...

Immobilien

EPX: Immobilienblase trotz steigender Preise nicht in Sicht

Im Dezember 2016 sind die Preise für alle Wohnimmobiliensegmente gleichzeitig angestiegen. Das geht aus dem Europace Hauspreis-Index hervor. Dennoch sei der deutsche Immobilienmarkt weiterhin nicht von einer Preisblase bedroht.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum sieht Chancen dank Trumponomics

Viele Investmentexperten sehen die Amtseinführung von Trump mittlerweile skeptisch. Moventum sieht hingegen verstärkt die positiven Aspekte.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...