Anzeige
29. Dezember 2010, 14:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Japan lockt mit Renditechancen

Die japanische Konjunktur hat sich im Jahr 2010 erholt, befindet sich aber immer noch auf einem schwachem Niveau. Das gilt ebenso für die Aktienkurse an der Börse des Inselstaates, weshalb Investoren gerade dort ein Schnäppchen machen könnten, wie auch der britische Asset Manager Schroders mit Sitz in London meint.

Japan-Burg-127x150 in Japan lockt mit RenditechancenFür ein Anziehen der Wirtschaft spricht die Aussicht, dass japanische Exporte von der Nachfrage aus China und anderen Schwellenländern der Region profitieren können. Das sagt Shogo Maeda, Leiter des Bereichs japanische Aktien bei Schroders: “Seit Ausbruch der Finanzkrise haben japanische Unternehmen dem Konjunkturabschwung getrotzt und  ihre Rentabilität gesteigert.”

Aber noch ist für die Wirtschaft Luft nach oben: “Zwar gab es zögerliche Ansätze einer Konjunkturerholung, aber die Marktentwicklung wurde durch die Aufwertung des Yen gebremst. Wir rechnen nach wie vor mit einer Fortsetzung der Erholung, die allerdings schwach ausfallen wird, da die im letzten Jahr von der Regierung ergriffenen Maßnahmen wohl in nächster Zeit ohne Wirkung auf die Realwirtschaft bleiben werden.” Die Deflation, die man in Europa und den USA bisher nur befürchtet, sei in Japan längst eingetreten und zum größten strukturellen Problem des Landes geworden.

Optimistisch stimmen den Schroders-Fernost-Experten das konsequente Handeln von Politik und Zentralbank: „Die beiden Institutionen arbeiten endlich zusammen, um der Deflation und der Konjunkturabkühlung zu begegnen. Diese Entschlossenheit könnte die Anleger schon vor einer vollständigen Erholung zu einer veränderten Haltung gegenüber diesem billigen Markt bewegen.” (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] sich im Jahr 2010 erholt, befindet sich aber immer noch auf einem schwachem Niveau. Das gilt […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Japan lockt mit Renditechancen | Mein besster Geldtipp — 2. Januar 2011 @ 06:09

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Renten sollen um 1,9 (West) und 3,6 Prozent (Ost) steigen

Die Renten in Deutschland sollen Mitte des Jahres um 1,9 Prozent im Westen und 3,6 Prozent im Osten steigen. Das teilte das Bundessozialministerium am Mittwoch in Berlin mit. Damit beträgt der aktuelle Rentenwert (Ost) nun 95,7 Prozent des aktuellen Rentenwerts West. Bisher lag er bei 94,1 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Legg Mason legt neuen High-Yield-Fonds für Instis auf

In Deutschland haben viele Anleger immer noch stark mit den negativen Realzinsen zu kämpfen. Legg Mason will von diesem Trend profitieren und bietet ein Fonds, der in hochverzinsliche Wertpapiere anlegt, für professionelle Investoren an.

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...