Anzeige
20. Dezember 2010, 11:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schwellenländer bleiben auf der Empfehlungsliste

Aktien haben in 2010 trotz Problemen wie der Euro-Schuldenkrise performt und sollen auch 2011 ihre Investoren erfreuen. Vor allem die aufstrebenden Schwellenländer können es nach Meinung von Anbietern wie der östereichischen Raiffeisen Capital Management richten.

Buddha-204 240-shutterstock 21626335-127x150 in Schwellenländer bleiben auf der Empfehlungsliste„Emerging Markets sind seit Jahren ein lohnender Dauerbrenner und bleiben unsere langfristig wichtigste Anlageempfehlung“, sagt Gerhard Aigner, Geschäftsführer von Raiffeisen Capital Management.

„Das Performance-Potenzial der Region hat sich im auslaufenden Fondsjahr mit einem Wertzuwachs von mehr als 25 Prozent einmal mehr deutlich gezeigt“, so Aigner.

Zwar sei die Stimmung im Hinblick auf Emerging Markets bei kurzfristiger Betrachtung derzeit schon ein bisschen zu euphorisch und viele Investoren bereits übergewichtet – die langfristigen Aussichten blieben jedoch ungetrübt.

2011 soll besonders für riskante Assetklassen wie Aktien, Rohstoffe und High-Yield-Fixed-Income-Märkte ein positives Jahr werden. Anlegern rät Aigner konkret, in den kommenden Monaten insbesondere zu Aktien aus Europa, den Emerging Markets oder einem Rohstofffonds. Auf der Fixed-Income-Seite stehen Unternehmensanleihen oder eine gut diversifizierte Investments in Lokalwährungsanleihen aus Schwellenländern ganz oben auf seiner Empfehlungsliste.

Erneuter Abschwung ausgeschlossen?

“Die Wachstumsaussichten haben sich in den vergangenen Monaten deutlich aufgehellt. Vom Schreckgespenst Double Dip, also einem erneuten massiven Abschwung,  redet heute keiner mehr“, erklärt Aigner.

Sorgen bereiten aber insbesondere in den USA Wachstumsbremsen wie der schlecht laufende Arbeitsmarkt, der notwendige Schuldenabbau und die Konsolidierung der Budgets.

In den meisten westlichen Ländern, insbesondere den USA, erwartet Aigner auf absehbare Zeit niedrige Zinsen, wohingegen die strukturell gesünderen Volkswirtschaften wie Australien, Kanada oder die Emerging Markets die Zinsen weiter anheben dürften.

Im Gegensatz zu den Emerging Markets sei in der westlichen Welt in den nächsten Quartalen kein wesentlicher Inflationsdruck zu sehen, sagt der Raiffeisen-Geschäftsführer. Mittel- bis längerfristig bleibe dieser aufgrund der dramatisch ausgeweiteten Geldmenge aber sehr wohl ein Thema. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Die besten privaten Krankenversicherer ausgezeichnet

Der “Map-Report” hat die privaten Krankenversicherer seiner jährlichen Analyse unterzogen. Mit 84,04 von 100 möglichen Punkten ging erstmals die Provinzial als beste private Krankenversicherung mit der Bewertung “mmm” für hervorragende Leistungen aus dem Test hervor.

mehr ...

Immobilien

“Core oder Core Plus – sicher bleibt sicher”

Immobilieninvestoren setzen traditionell gern auf Core-Immobilien mit wenig Risiko. Da deren Renditen gesunken sind, sind alternative Strategien gefragt, die Sicherheit und Rendite kombinieren. Gastkommentar von Markus Reinert, IC Immobilien

mehr ...

Investmentfonds

Fondshandel an Börse Hamburg weiterhin lebhaft

An der Hamburger Börse waren die Fondsumsätze auch im Februar zufriedenstellend. Von der Hausse profitierte auch der Handel mit Investmentanteilen, der momentan recht belebt ist.

mehr ...

Berater

Bafin-Beraterregister: “Normalisierung des Beschwerdeaufkommens”

Im vergangenen Jahr wurden fast 5.200 Beschwerden von Bankkunden an das Mitarbeiter- und Beschwerderegisters der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin) gemeldet. Damit sind rund 700 Bescherden weniger als im Vorjahr eingegangen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hickhack um PRIIPs-Verordnung geht weiter

Verschiedene europäische Institutionen streiten weiterhin über die Detailvorschriften (“Level 2”) für einheitliche Basisinformationsblätter für “verpackte” Anlage- und Versicherungsprodukte (Packaged Retail Investment and Insurance-based Products, kurz: PRIIPs).

mehr ...

Recht

Börsenspekulation mit Budget vom Jobcenter?

Ein Grundsicherungsempfänger kann von seinem Jobcenter kein Startkapital für Börsentermingeschäfte verlangen. Dies entschied das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen.

mehr ...