Anzeige
4. Mai 2010, 10:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swisscanto unterzeichnet die UN-Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investieren

Die Schweizer Fondsgesellschaft Swisscanto hat sich verpflichtet, Nachhaltigkeitskriterien bei den Investmentprozessen sämtlicher Kunden zu berücksichtigen. Dazu hat der auf nachhaltige Anlagen spezialisierte Anbieter die “Grundsätze für verantwortungsvolles Investieren” der Vereinten Nationen (UN PRI) unterschrieben.

Butterfly-127x150 in Swisscanto unterzeichnet die UN-Grundsätze für verantwortungsbewusstes InvestierenDamit verpflichtet sich die Swisscanto-Gruppe, Gemeinschaftsunternehmen und Fondsgesellschaft der Schweizer Kantonalbanken, Umwelt-, Sozial- und Corporate-Governance-Aspekte generell in ihre Investmentanalysen und -entscheidungen einzubeziehen. Details zu den sechs Prinzipien der UN PRI finden Sie hier.

Darüber hinaus haben die Schweizer seit Anfang 2010 sämtliche betrieblichen Aktivitäten treibhausgasneutral gestellt. “Das ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz – einem der elementaren Aspekte der nachhaltigen Fonds unseres Hauses. Beide Initiativen unterstreichen unser Bestreben, das Thema Nachhaltigkeit ernsthaft umzusetzen und glaubwürdig zu leben”, erklärt Bernhard Engl, Nachhaltigkeitsexperte bei Swisscanto. “Die Swisscanto Gruppe richtet ihr wirtschaftliches Handeln auf Dauerhaftigkeit aus und strebt unter Schonung der natürlichen Ressourcen die langfristig größtmögliche Wertschöpfung für alle wichtigen Anspruchsgruppen an.” (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Swisscanto unterzeichnet die UN-Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investieren: Die Schweizer… http://bit.ly/9Ed2Wp … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Swisscanto unterzeichnet die UN-Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investieren - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 4. Mai 2010 @ 11:14

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...