Anzeige
Anzeige
9. Juli 2010, 10:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Threadneedle bringt US-Absolute-Return-Fonds

Die britische Fondsgesellschaft Threadneedle schickt den Threadneedle (Lux) American Absolute Alpha Fund (LU515763737) ins Rennen um die Gunst der Anleger. Der Fonds investiert mit Absolute-Return-Anspruch in nordamerikanische Aktien.

US1-127x150 in Threadneedle bringt US-Absolute-Return-FondsGemanagt wird das Portfolio nach europäischen Ucits-Standards von Stephen Moore. Der American Absolute Alpha Fund soll positive Erträge in jeder Marktsituation erzielen und nutzt dazu denselben Investmentprozess und dieselben Ressourcen wie der ebenfalls von Moore geleitete Threadneedle American Crescendo Fund. Die Zielrendite liegt bei acht bis zehn Prozent.

Moore hält 40 bis 50 Longpositionen in börsengehandelten Aktien. Seine 70 bis 100 Shortpositionen stellt er über Finanzderivate wie Aktien-Swaps, Total Return-Swaps, Futures und Optionen auf einzelne Aktien, ETFs und die zugehörigen Indizes dar. Performancetreiber soll dabei vor allem die Aktienauswahl sein, sagt Moore.

“Wir können mit Absolute-Return-Fonds kontinuierliche Kapitalerträge in jeder Marktphase generieren“, wirbt Werner Kolitsch, Head of Germany and Austria bei Threadneedle: „Das Kundeninteresse an einem Produkt, das Anlegern auf diesem Weg marktunabhängige und risikokontrollierte Investments am US-Aktienmarkt erschließt, ist sehr groß.“

Die Vertriebszulassung für Deutschland und Österreich steht noch aus, Threadneedle erwartet sie in den kommenden Monaten. Derzeit managt der britische Anbieter, der sein Geschäft im Bereich Absolute Return ausbauen will, nach eigenen Angaben rund drei Milliarden US-Dollar in diesem Segment.

Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal fünf Prozent. Für die Verwaltung entrichten Anleger jährlich 1,25 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Bevölkerung steht Digital Health positiv gegenüber

Die Menschen in Deutschland stehen der Digitalisierung des Gesundheitswesens laut einer aktuellen Studie weitgehend positiv gegenüber. Demnach gibt es etwa großes Interesse an der Digitalisierung der Patientendaten.

mehr ...

Immobilien

IVD: Sachkundenachweis für Immobilienmakler zügig umsetzen

Der Immobilienverband IVD und der Deutsche Mieterbund apellieren an die Politik, das lang erwartete Gesetz zur Qualifikation von Immobilienmaklern und -verwaltern noch vor der Bundestagswahl zu verabschieden. Eine Anhörung im Bundestag ist für den 29. März angesetzt.

mehr ...

Investmentfonds

Verhaltensforschung: Drei Ansätze zur Förderung privater Altersvorsorge

Bei den Deutschen setzt sich allmählich die Einsicht durch, dass im Rahmen der privaten Altersvorsorge kein Weg am Kapitalmarkt vorbei führt. In der Umsetzung spielen Finanzberater eine Schlüsselrolle. Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung bieten interessante Ansätze.

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...