Anzeige
Anzeige
13. September 2010, 12:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Aktienanleger erwarten steigende Kurse

Der Optimismus der deutschen Aktienanleger steigt. Einer Umfrage der Deutschen Bank zufolge rechnen rund drei Viertel mit steigenden Kursen in den kommenden drei Monaten. Viele Investoren erwarten allerdings weiterhin volatile Märkte. Sie messen professioneller Anlageberatung deshalb einen erhöhten Stellenwert bei.

Chart-bilanz3-shutt 5214280-127x150 in Umfrage: Aktienanleger erwarten steigende Kurse77 Prozent der Privatanleger erwarten steigende Aktienkurse in den nächsten drei Monaten. Damit sind sie zuversichtlicher als noch im ersten Quartal. Damals gingen 69 Prozent von einem Aufwärtstrend an den Börsen aus.

Trotz der gestiegenen Erwartungen agieren die Investoren weiter defensiv und setzen auf langfristig ausgerichtete Strategien. So wollen 73 Prozent der mehr als 1.000 befragten Depotbesitzer in den nächsten drei Monaten nichts an ihrem Anlageverhalten ändern. Lediglich zwei Prozent sind bereit, mehr Risiko einzugehen.

Bei den bevorzugten Assetklassen kommt die Risikoaversion ebenfalls zum Ausdruck. 42 Prozent der befragten Anleger vertrauen kurzfristigen Geldanlagen, 22 Prozent setzen auf Immobilien und 20 Prozent auf festverzinsliche Wertpapiere. Allerdings nimmt auch das Interesse an Aktien und Investmentfonds langsam wieder zu, wie die Umfrage zeigt: 16 Prozent der Teilnehmer wollen ihren Anteil an Aktieninvestments konstant halten oder steigern, bei Investmentfonds sind es 22 Prozent.

Die steigende Zuversicht der Aktiensparer ist vor allem dem Wirtschaftsaufschwung in Deutschland geschuldet. Rund zwei Drittel der Befragten glauben, dass das nationale Wachstum zu einem Aufwärtstrend an der Börse führen wird. Als weitere Triebkräfte gelten das globale Wirtschaftswachstum und die Kaufkraftentwicklung. Negative Einflussfaktoren sehen die Anleger in den unsicheren Staatsfinanzen ausländischer Staaten sowie der deutschen Staatsverschuldung, Inflationsgefahr und Euro-Schwäche.

Mehr als die Hälfte der befragten Investoren geht weiter von volatilen Märkten aus, rund ein Viertel rechnet sogar mit erhöhter Volatilität in den nächsten Monaten. Für 87 Prozent ist eine professionelle Beratung deshalb unverzichtbar. Zudem werden regelmäßige Depotchecks befürwortet, jeder zweite Befragte spricht sich dafür aus, diese häufiger als einmal pro Jahr durchzuführen. Die wichtigste Informationsquelle für Anlageentscheidungen ist der Umfrage zufolge das persönliche Beratungsgespräch, vor der Tageszeitung und dem Internet. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. […] http://www.cash-online.de/investmentfonds/2010/umfrage-aktienanleger-erwarten-steigende-kurse/34952 Allerdings nimmt auch das Interesse an Aktien und Investmentfonds langsam wieder zu, wie die Umfrage zeigt: 16 Prozent der Teilnehmer wollen ihren Anteil an Aktieninvestments konstant halten oder steigern, bei Investmentfonds sind es 22 … […]

    Pingback von Aktien online kaufen ist schnell und praktisch | RSS Verzeichnis — 14. September 2010 @ 19:16

  2. Meistens steigen die Kurse ab Oktober wieder bis in den April des Folgejahres hinein.

    Es kann gut sein, das wir die 7.000 im DAX Anfang 2011 sehen werden!

    Kommentar von Onassis — 13. September 2010 @ 19:41

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...